Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Alphabeet statt Alphabet: Garten-App erhält 1,15 Millionen Euro

Hier ist Seed-Finanzierung wörtlich zu nehmen: Die Garten-App Alphabeet erhält mehr als eine Million Euro an frischem Kapital und wird zu Fryd. Was kann sie?

Von Insa Schniedermeier
3 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Garten-App Alphabeet bekommt Investment von 1,15 Millionen Euro. (Foto: Alphabeet)

„Wir wollen langfristig die größte Garten-Community der Welt aufbauen“, sagt der Gründer und CTO Steffen Abel über die Vision von Alphabeet. Die Alphabeet-App hilft Hobbygärtner:innen dabei, Wissen über ökologischen Gemüseanbau aufzubauen. Neben einem smarten Beetplanungs-Algorithmus und einer täglich wachsenden Pflanzenbibliothek bietet die Web- und Mobile-App eine Community von inzwischen rund 100.000 Nutzer:innen, die sich gegenseitig bei Fragen und Problemen helfen. Der Fokus liegt dabei immer auf ökologischem Anbau.

Anzeige
Anzeige

Alphabeet ist ein Produkt des Stuttgarter Startups Farmee und wurde von den Unternehmern und Hobbygärtnern Jens Schmelzle, Steffen Abel und Florian Haßler im Februar 2020 gelauncht. Perfektes Timing, schließlich verbannte uns die Corona-Pandemie kurz danach in den Lockdown, wodurch sich viele auf Haus und Garten fokussierten. Wir erinnern uns, als es ein Highlight war, dass man noch in den Baumarkt gehen konnte …

Doch nicht nur wegen der Corona-Pandemie scheinen die drei Gründer mit Alphabeet den Zeitgeist zu treffen. Sie sehen Gärtnern als anhaltenden Trend. „Der Gartenmarkt wächst seit Jahren. Auch Nachhaltigkeit, gesunde Ernährung und Do-it-yourself sind gesellschaftliche Entwicklungen, die uns in die Hände spielen und die wir mit unserem Service gerne begleiten“, sagt Schmelze.

Anzeige
Anzeige
Junges Mädchen bei Gartenarbeit

Alphabeet ist überzeugt: Gärtnern macht nicht nur Spaß, sondern kann auch unserem Klima nützen. (Foto: Alphabeet)

Gärtnern fürs Klima

Dabei hat das Gründerteam mit Alphabeet mehr vor, als Menschen beizubringen, Tomaten oder Gurken anzubauen. Mit ihrer App wollen sie sich auch gegen den Klimawandel einsetzen. „Pro Person entstehen in Europa alleine über unsere Ernährung jährlich rund neun Tonnen CO2-Äquivalente. Unser Ernährungssystem ist mitverantwortlich für Artensterben, Auslaugung von Böden und Ausbeutung von Mensch und Tier weltweit“, sagt Haßler. „Unsere Großeltern haben weniger Fleisch gegessen und konnten ihre Nahrung oft selbst anbauen – saisonal und regional. Viele junge Menschen entdecken die Freude am Gemüseanbau heutzutage wieder für sich, aber es fehlt an Wissen. Hier kommt Alphabeet ins Spiel.“

Anzeige
Anzeige

Das Startup setzt auf nachhaltiges Wachstum

Um weiter wachsen zu können, konnte Alphabeet nun eine Finanzierungsrunde in Höhe von 1,15 Millionen Euro abschließen. Zu den insgesamt sieben Investor:innen gehören neben Purpose Ventures und dem Samenhaus Müller auch mehrere Impact-Family Offices und Business-Angels.

Wichtig ist dem Gründerteam dabei, dass auch das eigene Wachstum nachhaltig ist. Daher agiert das Startup nicht Exit-orientiert, sondern als Purpose-Company in Verantwortungseigentum – eine zunehmend beliebte Organisationsform, über die wir bereits im letzten Startups-Pro-Briefing berichtet haben. Gewinne bleiben bei dieser Unternehmensform, die auch als Gesellschaft mit gebundenem Kapital bekannt ist, im Unternehmen und werden reinvestiert.

Anzeige
Anzeige
Alphabeet Gründer

Selbst Hobbygärtner: die drei Alphabeet Gründer. (Foto: Alphabeet)

Schmelzle erklärt: „Der Sinn unseres Startups ist es, möglichst viele Menschen zum nachhaltigen Gemüseanbau zu befähigen. Diesen Unternehmenszweck wollen wir immer in den Mittelpunkt stellen und Gewinne sollen unserer langfristigen Mission dienen.“ Eine weitere Besonderheit ist, dass in einer Gesellschaft mit gebundenem Kapital keine Stimmrechte abgegeben werden. „Die Finanzierungsrunde wurde mit verzinsten Nachrangdarlehen umgesetzt. Unser Unternehmen gehört sich also quasi selbst“, erklärt Schmelzle.

Mit dem frischen Kapital will Farmee vor allem in ihr Alphabeet-Produkt und ins Marketing investieren: Das bestehende SaaS-Modell soll durch einen eigenen Shop und ein B2B-Modell erweitert werden, und auch die internationale Skalierung sei in Planung.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Beetplanung & Gartenwissen (@alphabeet_org)

Anzeige
Anzeige

Aus Alphabeet wird Fryd

Mit Blick auf die geplante internationale Expansion wird sich künftig der Name der App ändern: Ab 2022 wird Alphabeet in „Fryd“ umbenannt. „Fryd“ kommt aus dem skandinavischen Sprachraum und bedeutet „Freude“. Das soll Programm sein: „Eigener Gemüseanbau macht Freude. Und nebenbei entwickelt man mehr Bewusstsein für nachhaltige Ernährung und Wertschätzung für Lebensmittel“, so Schmelzle.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige