Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Nach gescheiterten Gesprächen mit Altman: Das ist der neue OpenAI-CEO

Sam Altman wird nicht als CEO zu OpenAI zurückkehren – jedenfalls vorerst. Auch die bisherige Interims-CEO Mira Murati muss ihren Posten schon wieder räumen. Neuer CEO soll Emmett Shear sein, Mitgründer der Streaming-Plattform Twitch.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Emmett Shear, Twitch-Mitgründer, soll nun als Interims-CEO OpenAI anführen. (Foto: picture alliance / ZUMAPRESS.com | Pedro Fiuza)

Emmett Shear wird neuer Interims-CEO bei OpenAI. Das hat Ilya Sutskever, Mitgründer des Unternehmens, am Sonntagabend (Ortszeit) in einer Nachricht an die Mitarbeiter:innen bekannt gegeben.

Anzeige
Anzeige

Damit scheint Sam Altmans Rückkehr auf den Posten unwahrscheinlicher. Altman hatte OpenAI nur wenige Stunden vor Sutskevers Nachtricht als Gast – „zum ersten und letzten Mal“, wie er twitterte – einen Besuch abgestattet. Gerüchten zufolge soll die damalige Interims-CEO Mira Murati versucht haben, Altman als CEO zurückzugewinnen. Diese Gespräche sollen jedoch gescheitert sein. Bloomberg-Redakteurin Emily Chang twitterte, Altman sei „schockiert“.

Sam Altman und OpenAI – was bisher geschah

Überraschend hatte OpenAIs Vorstandsgremium Sam Altman am 17. November als CEO abgesetzt; in der Folge gab auch Mitgründer Greg Brockman seine Kündigung bekannt. Gerüchten zufolge soll das Gremium nicht mit Altmans Kommerzialisierungskurs für das Sprach-KI-Modell ChatGPT einverstanden gewesen sein.

Anzeige
Anzeige

Altmans Rausschmiss soll jedoch beim Großinvestor Microsoft und dessen CEO Satya Nadella alles andere als Begeisterung hervorgerufen haben. Schnell wurden Forderungen laut, Altman, Brockman und andere, die aus Loyalität gekündigt hatten, zurückzuholen – und so wohl auch so verhindern, dass sie, wie angekündigt, ein neues KI-Unternehmen gründen.

Zunächst war Mira Murati, bisherige CTO des Unternehmens, als Interims-Chefin bei OpenAI eingesetzt worden. Nachdem es ihr nun jedoch nicht gelungen war, Altman zur Rückkehr zu bewegen, muss auch sie gehen.

Anzeige
Anzeige

Wer ist Emmett Shear?

Der neue Interims-CEO, Emmett Shear, war bisher geschäftlich nicht mit OpenAI verbunden. 2006 hatte er gemeinsam mit Justin Kan, Michael Seibel und Kyle Vogt das Unternehmen gegründet, aus dem 2011 Twitch hervorgehen sollte. Bis März 2023 leitete Shear dort als CEO die Geschicke.

Warum die Wahl ausgerechnet auf ihn fiel, ist bisher nicht bekannt. Laut Bloomberg soll Shear das Gremium von sich überzeugt haben, weil er Bewusstsein zeigte für die existenzielle Bedrohung, die KI sein kann. Zudem sollen ihm seine Erfahrungen bei Twitch dabei helfen, ein großes Tech-Team zu leiten.

Anzeige
Anzeige

In einem Statement auf Twitter erklärte Shear selbst, die Rolle als Interims-CEO sei eine „einmalige Gelegenheit“. Er habe bereits mit dem Führungsgremium, einigen großen Investoren und Mitarbeiter:innen gesprochen; die Kommunikation rund um Sam Altmans Ausstieg sei „sehr schlecht“ gelaufen.

Zugleich stellte Shear einen Plan für die nächsten 30 Tage vor. Eine unabhängige Person soll demnach aufarbeiten, was geschehen ist und wie es dazu kommen konnte. Shear selbst will weitere Gespräche mit Beteiligten aller Ebenen führen, „eifrig mitschreiben“ und seine wichtigsten Takeaways teilen. Zudem will er das Management- und das Führungsteam neu aufstellen und zu einer „effektiven Kraft“ machen.

Shear schließt seine Nachricht mit der Versicherung, OpenAI habe Sam Altman nicht wegen eines Streits zum Thema Sicherheit von seinem Posten entfernt. Der Grund sei „etwas ganz anderes als das“. Die Kommerzialisierung der Sprach-KI werde auch vom Gremium unterstützt.

Anzeige
Anzeige

Dieser Artikel wurde um 10:43 Uhr um das Statement von Emmett Shear ergänzt.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige