News

Amazon Music: Ab sofort kostenfreier Zugriff für Alexa-Nutzer

(Foto: Shutterstock)

Amazon ermöglicht Alexa-Nutzern ab sofort einen kostenfreien Zugang zu Amazon Music und will so auch die Alexa-Nutzung weiter vorantreiben.

Personen, die Amazons virtuellen Sprachassistenten in ihrer Wohnung stehen haben, können sich über ein neues kostenfreies Feature freuen: Nutzer in Deutschland und Österreich erhalten ab sofort Zugriff auf Amazon Music, ganz ohne eine Mitgliedschaft abschließen zu müssen.

Das ermöglicht es Kunden, bestimmte Songs oder Interpreten anhand von Sprachsteuerung zu finden. Den Umfang der Befehle, die Alexa im Bezug auf Amazon Music versteht und befolgen kann, gab Amazon in einer Pressemitteilung bekannt.

Alexa, spiel Musik

Als Beispiele führt Amazon Sprachbefehle wie „Alexa, spiel Musik aus den Achtzigern“ oder „Alexa, spiel Gute-Laune-Musik“ auf. Es muss also nicht einmal ein konkreter Songtitel genannt werden, sondern es besteht die Möglichkeit, sich inspirieren zu lassen und neue Musikrichtungen und Genres zu entdecken.

Bis jetzt war diese Funktion Prime-Mitgliedern und Abonnenten von Amazon Music Unlimited vorbehalten. Damit Mitgliedschaften bei Prime und Amazon Music Unlimited aber auch weiterhin einen Mehrwert bieten, handelt es sich bei der Alexa-Version von Amazon Music um eine begrenzte Auswahl an Playlists und Radiosendern. Außerdem wird das Musik-Streaming immer wieder durch Werbeblöcke unterbrochen.

Bereits vor drei Monaten bot Amazon Music zusammen mit Youtube eine eingeschränkte kostenlose Version für Sprachassistenten an. Der werbefinanzierte Service wurde für US-Kunden auf mit Alexa kompatiblen Geräten gestartet und es wurde keine Mitgliedschaft für einen Amazonservice benötigt.

Laut Music Week ist Amazon Music aktuell der am schnellsten wachsende Streamingdienst, noch vor großen Konkurrenten wie zum Beispiel Spotify.

Zum Weiterlesen:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Tobi
Tobi

Es wäre super gewesen wenn man in dem Artikel noch darauf eingegangen wäre wie Amazon nun mit den Kunden verfährt die dieses Abo schon abgeschlossen haben und dafür bezahlen.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung