Amazon Echo

RSS-Feed abonnieren

Im Jahr 2014 erweiterte Amazon das Kindle-Portfolio durch die Vorstellung des Smartspeakers Amazon Echo. Dieser Smartspeaker kann durch die Sprache des Nutzers gesteuert werden und agiert als intelligenter Assistent im Alltag. Das Gerät kommt mit dem Sprachassistenten Alexa daher und bietet dem Nutzer einen Zugriff auf diverse Amazon-Services. Der Deutschlandstart des Amazon Echos fand am 26. Oktober 2016 statt. Mittlerweile gehört der Echo zu den beliebtesten Smartspeakern auf den Markt.

Intelligente Sprachsteuerung als Schlüsselfunktion

Grundsätzlich sieht der Amazon Echo aus wie ein klassischer Lautsprecher. Die Besonderheit ist jedoch die herstellerseitige Integration des Sprachassistenten Alexa. Damit kann auf diverse Amazon-Dienste sowie Dienste von Drittanbietern zurückgegriffen werden. Hierfür hat Amazon den Echo so konzipiert, dass er im Bereitschaftsmodus verbleibt und die Sprache des Nutzers geräteintern verarbeitet. Sobald das Schlüsselwort „Alexa“ erkannt oder die Aktionstaste auf dem Gerät aktiviert wird, leitet das Gerät die Sprachsteuerung ein. Sobald die Sprachsteuerung aktiviert wurde, wird die aufgenommene Sprache durch eine bestehende Internetverbindung an die Amazon-Server weitergeleitet. Anschließend wird die Sprache digitalisiert und die Befehle extrahiert und umgesetzt. Um den Funktionsumfang sicherzustellen, wird eine WLAN- oder Bluetooth-Verbindung benötigt. Der Nutzer wird über die farbige LED an der Geräteoberseite über den Gerätestatus informiert. Der Amazon Echo verfügt über sieben integrierte Mikrofone und soll somit eine optimale Spracherkennung garantieren. Im Bedarfsfall können die Benutzer die Spracherkennung komplett deaktivieren.
 

Erweiterbare Skills als Abgrenzungsmerkmal

Vor allem die Möglichkeit, Skills zu nutzen, hebt den Amazon Echo von der Konkurrenz ab. So kann ein klassischer Echo Befehle wie das Abspielen von Musik oder das Aktivieren eines Weckers veranlassen. Allerdings werden so die Funktionalitäten von Drittanbietern nicht gewährleistet. Aus diesem Grund hat Amazon einen Store für weitere Skills im Angebot. Das Verwenden der entsprechenden Skills ermöglicht etwa die Steuerung kompletter Smarthome-Geräte oder die Kommunikation mit der Hausbank. Auf dem Hauptmarkt Amazons werden bereits mehr als 50.000 Skills für die Echo-Geräte angeboten. Um weitere Nutzer zu gewinnen, bietet Amazon auch weitere Echo-Geräte an. Vor allem der Echo Dot genießt große Beliebtheit bei den Marktteilnehmern. 

Auf t3n.de findet ihr immer wieder aktuelle News rund um die aktuellen Entwicklungen im Bereich Smartspeaker.

Verwandte Themen
AlexaAmazonSmarthome
Finde einen Job, den du liebst.