Anzeige
Anzeige
Fundstück
Artikel merken

Apollo 11: Mondstaub-Schaben werden versteigert

In Auktionshäusern werden immer wieder Raritäten und Kuriositäten zum Kauf angeboten. Bei RR Auction lockt nun ein wirklich außergewöhnliches Exponat: tote Kakerlaken und Mondstaub, der aus ihren Mägen extrahiert wurde.

Von Hannah Klaiber
1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Apollo-11-Raumfahrtmission gefüttert. (Bild: RR Auction)

Dagegen sehen Kunstwerke oder Briefmarkensammlungen alt aus, obwohl: Alt ist das aufsehenerregende Exponat des amerikanischen Auktionshauses RR Auction auch. Über 50 Jahre alt sind die Kadaver der drei konservierten Kakerlaken, die samt Objektträger und einem zerbrochenen Fläschchen, das das Material enthält, das von den Käfern extrahiert wurde, versteigert werden.

Anzeige
Anzeige

„Dieses Material, das aus den Bäuchen von Blattella-germanica-Individuen entnommen wurde, wurde von Mondstaub in Kakerlakenspeisebrei umgewandelt – eine einzigartige Rarität auf dem Weltraummarkt“, beschreibt RR Auction das ungewöhnliche Ausstellungsstück.

Derzeit liegt der Preis bei rund 12.100 US-Dollar. Zu den weiteren Gegenständen in der Auktion gehören eine Enigma-Maschine und ein Marsmeteorit.

Anzeige
Anzeige

Bemerkenswerte Raritäten für Weltraum-Sammler

Die in der Auktion dargebotenen Proben stammen aus der Sammlung der Entomologin Dr. Marion Brooks von der University of St. Paul, die 1969 Teil der berühmten Apollo-11-Mission war, als Neil Armstrong zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit den Mond betrat.

Anzeige
Anzeige

Forscher fütterten damals Kakerlaken mit Mondmaterial, das während der Apollo-11-Mission gesammelt wurde, um zu sehen, was passieren würde. „Keines der Tiere, die während der Apollo-11-Tests starben, erlitt irgendeinen Schaden durch den Mondstaub“, heißt es 1970 in einem von der Zeitschrift Minnesota Science veröffentlichten Artikel, der die Ergebnisse diskutierte.

Sie habe keine Hinweise auf Infektionserreger gefunden, sagte Dr. Marion Brooks damals dem Wissenschaftsjournal und fügte hinzu, dass sie auch keine Anzeichen dafür gefunden habe, dass der Mondboden giftig oder gefährlich für die Kakerlaken sei.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige