Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

App statt Amt: Citykey verspricht digitale Bürgerdienste auf dem Smartphone

Die neue App der Telekom soll die Digitalisierung endgültig in die deutschen Rathäuser bringen. Doch es gibt einen Haken.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Die App Citykey der Telekom hilft durch die Stadt und ihre Verwaltung. (Bild: Telekom)

Alle digitalen Bürgerservices auf einem Blick, Anträge vom Smartphone aus ins Rathaus schicken, überfüllte Müllcontainer direkt per Handy melden – das alles und noch mehr verspricht die Verwaltungs-App Citykey. Die Telekom nennt sie eine Smart-City-App und kündigt an: eine App für alle Städte. Der Funktionsumfang lässt frohlocken, doch es gibt einen Makel: Noch machen nur zwei Stadtverwaltungen mit.

Die App Citykey der Telekom soll ein digitaler Führer durch die Stadt und ihre Verwaltung sein. (Bild: Telekom)

1 von 7

Digitale Verwaltung vom Smartphone aus

Anzeige
Anzeige

Die Entwickler haben der App gleich eine ganze Reihe an Funktionen mitgegeben. So soll sie nicht nur als Formular-Center dienen, in dem man etwa den Anwohnerparkausweis beantragt oder andere Anträge mithilfe der Online-Funktion des Personalausweises losschickt. Bürger können mit der Software auch Termine mit Verwaltungsstellen vereinbaren und per Checklisten prüfen, welche Unterlagen sie brauchen. Über ein Umfrage-Tool kann spontan die Stimmung in der Bürgerschaft wahrgenommen werden. Der Mängelmelder per Foto und samt genauem Standort dient dazu, die Stadtverwaltung auf defekte Laternen, überfüllte Mülleimer oder weitere Missstände hinzuweisen. Die Inhalte des Nachrichtenportals und des Veranstaltungskalenders lassen sich durchsuchen und mit anderen teilen. Ein weiterer Bereich gibt Tipps zu Sehenswürdigkeiten und anderen interessanten Orten in der Stadt. Der Abfallkalender soll an Müllabfuhrtermine erinnern können – ihn liefert die Telekom demnächst per Update nach.

Ab 2022 Online-Verwaltung Pflicht

Der Konzern erklärt in seinem Blog, dass 56 Prozent der Bürger:innen nicht mit den digitalen Angeboten der Verwaltungen zufrieden seien. Die arbeiten mit Hochdruck an Lösungen, da sie per Gesetz dazu verpflichtet werden, bis 2022 alle Dienstleistungen online anzubieten. Die Telekom hat zum Start von Citykey zunächst nur zwei Städte im Programm: Siegburg und Hennef in Nordrhein-Westfalen. Die Entwickler zeigen anscheinend erst einmal, was möglich ist, und können im nächsten Schritt neue Kommunen gewinnen. Die Telekom gibt an, dass die App auf Open-Source-Modulen basiert und in Zusammenarbeit mit Bürger:innen, Vertretern von Städten und Gemeinden sowie Technik-Expert:innen entstanden ist. Dank einer offenen und ausbaufähigen Plattform lasse sich die App individuell auf die Kommunen anpassen oder weiterentwickeln.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige