Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Apple will Gewerkschaftsorganisation mit Star-Anwälten zerschlagen

Angestellte eines Apple-Stores in Atlanta versuchen, die erste Apple-Gewerkschaft in den USA zu etablieren. Mit berühmt-berüchtigtem Rechtsbeistand von Littler Mendelson will Apple diese Bemühungen im Keim ersticken. Die Anti-Gewerkschafts-Kanzlei vertritt auch Starbucks und McDonald’s.

Von Insa Schniedermeier
2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Apple-Store in New York. (Foto: Shutterstock / Andrey Bayda)

Es braut sich etwas zusammen in den USA. Nachdem sich in den vergangenen Monaten bereits Mitarbeiter:innen bei Amazon und Starbucks für die Gründung einer Gewerkschaft eingesetzt haben, folgt nun eine Angestelltenbewegung bei Apple. Um das zu verhindern, setzt Apple auf die Anwaltskanzlei Littler Mendelson, die bereits McDonald’s in der Vergangenheit geholfen hat, einen ähnlichen Fall abzuwenden.

#Appletoo

Anzeige
Anzeige

Bereits seit Monaten gibt es bei Apple Unmut über interne Gehaltsunterschiede zwischen verschiedenen Geschlechtern und Ethnien. Um Aufmerksamkeit auf diese Ungerechtigkeit zu lenken, hatte eine Gruppe von Angestellten im letzten Jahr #Appletoo ins Leben gerufen. „Wenn unsere Geschichten gesammelt und gemeinsam präsentiert werden, tragen sie dazu bei, anhaltende Muster von Rassismus, Sexismus, Ungleichheit, Diskriminierung, Einschüchterung, Unterdrückung, Zwang, Missbrauch, ungerechter Bestrafung und unkontrollierten Privilegien aufzudecken“, heißt es dazu auf der Website.

Letzte Woche erreichte dann der erste Gewerkschaftsantrag eines Apple-Stores die Arbeitsbehörde NLRB. Es handelt sich um den Cumberland Mall Store in Atlanta, in dem 107 Menschen beschäftigt sind. In dem Antrag fordern die Mitarbeitenden, über eine Gewerkschaft abstimmen zu dürfen. Sie wollen sich der Gewerkschaft Communications Workers of America (CWA) anschließen, die ansonsten zum Beispiel Mitarbeiter von Telekommunikationskonzernen wie AT&T vertritt.

Anzeige
Anzeige

Unfaire Bezahlung

„Die Bezahlung in den Geschäften ist so ungleich – es gibt Leute, die noch nicht so lange in ihrer Position sind und mehr verdienen als Leute, die schon seit Jahren in der gleichen Position tätig sind. Das Unternehmen stellt sich selbst als offen für Feedback dar, aber niemand reagiert darauf. Wenn eine Gewerkschaft hinter den Mitarbeitern steht, werden sie mehr Druck ausüben, um tatsächlich darauf zu reagieren“, sagte ein derzeitiger Einzelhandelsmitarbeiter, der anonym bleiben möchte, gegenüber The Verge.

Anzeige
Anzeige

Wie ungleich die Bezahlung ist, zeigte die Apple-Mitarbeiterin Cher Scarlett auf Twitter. Scarlett war für eine interne Gehaltsumfrage mitverantwortlich, an der 2.000 Apple-Angestellte teilgenommen hatten. Eine kleine Datenbasis (2,5 Prozent) in Anbetracht der weltweit 80.000 Apple-Angestellten. Doch Scarlett hält die Diagramme dennoch für alarmierend. Auf Twitter schreibt sie: „Diese Diagramme lassen darauf schließen, dass weiße Männer viel mehr Möglichkeiten haben, im Unternehmen aufzusteigen, und dass sie mit größerer Wahrscheinlichkeit in technischen Positionen arbeiten als weniger vertretene demografische Gruppen“.

Mit seinem Gewerkschaftsantrag könnte der Apple-Store in Atlanta eine Bewegung losgetreten haben. Auch in anderen Stores sollen Mitarbeiter:innen bereits Unterschriften für eine Gewerkschaftsorganisation sammeln. Apple hat insgesamt mehr als 270 Filialen in den USA.

Anzeige
Anzeige

Berühmt-berüchtigte Kanzlei soll helfen

Um zu vermeiden, dass die Mitarbeiter:innen eine Gewerkschaft gründen, hat Apple nun die gewerkschaftsfeindlichen Anwält:innen von Littler Mendelson eingeschaltet, wie The Verge berichtet. Littler Mendelson betreut derzeit auch Starbucks bei seinen Bemühungen, die gewerkschaftliche Organisierung seiner Beschäftigten abzuwehren. Bislang hat sich Apple zwar nicht öffentlich zur gewerkschaftlichen Organisierung in den Apple-Stores geäußert, aber dieser Schritt ist ein deutliches Zeichen dafür, dass es sich der gewerkschaftlichen Organisierung der Beschäftigten für bessere Löhne und Arbeitsbedingungen widersetzen will.

Der Kampf für eine Gewerkschaft kommt nach zwei schwierigen Jahren für die Beschäftigten im Einzelhandel, die mit Covid-19-Ausbrüchen und psychischen Krisen zu kämpfen hatten, die durch die hohe Arbeitsbelastung noch verstärkt wurden.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige