Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Ariane 6: Europas neue Rakete besteht wichtigen Test

Am Donnerstag hat die neue europäische Ariane-6-Rakete eine wichtige Hürde auf dem Weg zum Weltall genommen. Bis sie dahin im kommenden Jahr fliegen kann, muss die Schwerlastrakete aber noch weitere Tests absolvieren.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Die neue europäische Ariane-6-Rakete wurde am 23. November 2023 einem Heißzündungstest mit dem Triebwerk der Kernstufe unterzogen. (Quelle: ESA)

Die neue europäische Schwerlastrakete Ariane 6 hat am 23. November 2023 einen entscheidenden Triebwerktest bestanden. Damit wird der erste Testflug irgendwann im Jahr 2024 wahrscheinlicher.

Anzeige
Anzeige

Ariane 6: Umfassende Startprobe gelingt

Sieben Minuten lang zündete das Vulcain-2.1-Triebwerk des Ariane-6-Prototyps auf der Startrampe des europäischen Weltraumbahnhofs in Kourou, Französisch-Guayana. Das war der Höhepunkt einer umfassenden Startprobe, denn der Zündvorgang entsprach in seiner Dauer einem tatsächlichen Start.

„Dieser Meilenstein ist das Ergebnis jahrelanger Entwicklung, Planung, Vorbereitung, Konstruktion und harter Arbeit einiger der besten Raumfahrtingenieure Europas“, zeigte sich Josef Aschbacher, Generaldirektor der Europäischen Weltraumorganisation (Esa), begeistert: „Wir sind wieder auf dem Weg, Europas autonomen Zugang zum Weltraum zu sichern. Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten!“

Anzeige
Anzeige

Ariane 6 mit 4 Jahren Verspätung

Das klingt zunächst rundum erfolgreich, sollte aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Ariane 6 eigentlich schon im Jahr 2020 einsatzfähig sein sollte. Sie wird nämlich dringend benötigt.

Die Ariane 6 soll das bisherige Arbeitspferd Ariane 5 ersetzen. Die ging im Juli dieses Jahres nach 27 Jahren Dienstzeit und mehr als 100 erfolgreichen Starts in den Ruhestand.

Anzeige
Anzeige

Ursprünglich hatte die Esa vorgesehen, dass es zu einem reibungslosen Übergang zwischen den beiden europäischen Trägern kommen sollte. Verschiedene Verzögerungen auf dem Weg zur Ariane 6 haben diesen Plan aber durchkreuzt.

2. Heißzündungstest überhaupt

Die Ariane 6 ist der nächste europäische Schwerlasttransporter. Die Rakete besteht aus einer Kernstufe, die von einem einzigen Vulcain-2.1-Triebwerk angetrieben wird. Die Oberstufe ist mit einem kleineren Vinci-Triebwerk ausgestattet. Um den Startschub zu erhöhen, kann die Ariane 6 mit zwei oder vier Feststoffraketen ausgestattet werden.

Anzeige
Anzeige

Nach einer Vier-Sekunden-Zündung am 5. September war diese Startprobe der zweite Heißzündungstest der Ariane 6 und der erste, der über die volle Startdauer ging. Das Startteam plant, im kommenden Monat auch einen Test des Vinci-Triebwerks der Oberstufe im Testzentrum Lampoldshausen der deutschen Raumfahrtbehörde DLR durchzuführen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige