Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Fotos zeigen: Asteroid 2023 CX1 verglüht über dem Ärmelkanal

Erst Stunden zuvor war der nur einen Meter große Asteroid entdeckt worden: Vom Verglühen von 2023 CX1 gibt es deshalb zahlreiche Aufnahmen.

Von Hannah Klaiber
1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Über dem Ärmelkanal zwischen England und Frankreich ist in der Nacht vom 13. Februar der Asteroid Sar2667, später umbenannt in 2023 CX1, verglüht. (Symbolbild: Shutterstock/Allexxandar)

Es war ein Verglühen, wie es im Buche steht: Der Feuerball des kleinen Asteroiden flog in einem fast schon eleganten Bogen über den Horizont, bevor er, begleitet von einer satten Lichterscheinung, schließlich verglühte.

Anzeige
Anzeige

Dank Vorwarnung gibt es viele Bildaufnahmen von 2023 CX1

Zuerst hatte ein ungarischer Amateurastronom den Asteroiden entdeckt – am Abend des 12. Februar, als der übergangsweise Sar2667 genannte Himmelskörper bereits weniger als 233.000 Kilometer von der Erde entfernt war und sich innerhalb der Mondbahn befand. Krisztián Sárneczky, der sich selbst als „Asteroidenjäger“ bezeichnet, meldete den Fund an das Minor Planet Center (MPC), die offizielle Organisation für die Sammlung, Auswertung und Veröffentlichung von Daten über Kleinplaneten und Kometen, und forderte weitere Observatorien zur Nachverfolgung auf.

Anzeige
Anzeige

„K. Sarneczky berichtete über einen neuen NEOCP-Kandidaten, der bei GINOP-KHK (K88) beobachtet wurde“, heißt es im Vermerk auf der Website des MPC. „Schnelle Nachverfolgung von mehreren Standorten aus deutete auf einen Einschlag in die Erdatmosphäre am 13. Februar, 3:00 Uhr UTC nahe der Küste der Normandie, Frankreich hin.“ Der Notiz zufolge kündigten auch zahlreiche weitere Überwachungsdienste wie etwa Scout, das Programm des Jet Propulsion Laboratory der Nasa, Meerkat von Esa und das interne Warnsystem des MPC den Einschlag an.

Dank der Ankündigung gibt es im Netz zahlreiche Videos und Bildaufnahmen des Asteroiden, die beispielsweise bei Twitter unter dem Hashtag #SAR2667 zu finden sind.

Anzeige
Anzeige

Mittlerweile wurde Sar2667 auf den offiziellen Namen 2023 CX1 umgetauft und hat darunter bereits einen Wikipedia-Eintrag erhalten. 2023 CX1 ist der siebte Asteroid, der vor dem Einschlag auf der Erde entdeckt wurde – und die zweite Entdeckung des Amateurastronomen nach 2022 EB5, den Sárneczky im März 2022 auffinden konnte. Nachdem 2022 gleich zwei Asteroideneinschläge vorab erkannt wurden, unterstrich die Esa in einer Mitteilung die Wichtigkeit solcher Früherkennungssysteme: „Die Erkennung, Warnung und Vorbeobachtung […] veranschaulichen unsere schnell wachsende Fähigkeit, vor Asteroideneinschlägen zu warnen, egal,wie klein sie auch sein mögen.“

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige