Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Auch unter Hackern ist Python beliebteste Programmiersprache

Python (also die Sprache, nicht die Schlange) wird immer beliebter. (Foto: Shutterstock)

Keine Programmiersprache hat es Autoren von Hacker-Werkzeugen und Schadprogrammen so sehr angetan wie Python. Damit folgen die Hacker einem allgemeinen Branchentrend.

Python ist unter Hackern die derzeit beliebteste Programmiersprache. Das geht aus einer Analyse des Cyber-Sicherheitsunternehmen Imperva hervor. Nach ihrer Analyse sind mehr als 20 Prozent aller Angriffswerkzeuge und Exploits, die sich auf Github finden lassen, in Python verfasst. Außerdem sollen bis zu 77 Prozent aller Angriffe auf Websites, die von Imperva geschützt werden, durch Python-basierte Tools durchgeführt worden sein.

Tägliche Python-basierte Angriffe in Prozent. (Grafik: Imperva)

Unter Angreifern mit Python-Affinität sind es vor allem die großen und weitverbreiteten Content-Management-Systeme und Frameworks, die als Angriffsziele dienen. Laut der Imperva-Analyse ist das häufigste Ziel Joomla, gefolgt von Struts, WordPress und Drupal. Aufgrund ihrer hohen Verbreitung stellen sie natürlich auch besonders lohnenswerte Ziele dar.

Nicht nur bei Hackern: Python ist generell ziemlich beliebt

Je nachdem welcher Statistik wir glauben wollen, ist Python entweder jetzt schon die beliebteste Programmiersprache oder befindet sich zumindest auf einem guten Weg, diesen Titel bald für sich zu beanspruchen. Dass Python auch bei Autoren von Schadprogrammen und Hacker-Tools beliebt ist, überrascht daher nicht wirklich.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
MrX

Python ist eine tolle Sprache zum Erlernen von Programmiersprachen. Wird recht häufig auf dem RaspberryPi verwendet. Leider ist es recht umständlich eine grafische Oberfläche mit Bedienelementen zu programmieren. Das macht keinen Spaß und nachhaltige Ansätze zu dem Thema gibt es nicht.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.