Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Ausstieg aus fossilen Brennstoffen: Honda baut 4,4 Milliarden Dollar teure Batteriefabrik

Honda setzt seine Elektro-Offensive fort und plant den Bau einer Batteriefabrik in den USA.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Honda setzt seine Elektro-Offensive fort. (Foto: Shutterstock / Mike Mareen)

Der japanische Autohersteller Honda möchte in Zusammenarbeit mit dem südkoreanischen Batteriehersteller LG Energy eine Batteriefabrik für Elektroautos bauen. Diese soll 4,4 Milliarden US-Dollar kosten und in den USA gebaut werden, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung berichtet. Wo genau sie stehen soll, ist allerdings noch unklar.

Anzeige
Anzeige

Das ist für Honda ein Schritt, um bis 2040 aus Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor auszusteigen. Bis 2050 sollen alle Aktivitäten des Unternehmens klimaneutral werden. Die neue Fabrik soll einen jährlichen Output von 40 Gigawattstunden liefern.

Der Baubeginn soll 2023 stattfinden und die Produktion der Batterien Ende 2025 starten. LG und Honda sehen in den USA einen großen Markt für Elektrofahrzeuge, weshalb sie durch eine Fabrik vor Ort die Batterien schnell liefern können.

Anzeige
Anzeige

Produkte nahe am Kunden

„Honda arbeitet auf unser Ziel hin, bis 2050 CO2-Neutralität für alle Produkte und Unternehmensaktivitäten zu erreichen, an denen das Unternehmen beteiligt ist“, sagte Toshihiro Mibe, President, CEO und Representative Director von Honda Motor Co., Ltd.

Weiter: „Im Einklang mit unserem langjährigen Engagement, um Produkte nahe am Kunden zu bauen, engagiert sich Honda für die lokale Beschaffung von EV-Batterien, die eine entscheidende Komponente von EVs sind. Diese Initiative in den USA mit LGES, dem weltweit führenden Batteriehersteller, wird Teil eines solchen Honda-Ansatzes sein.“

Anzeige
Anzeige

Hondas Elektro-Offensive

Die neuen Batterien wird der Autohersteller brauchen, denn Honda will aggressiv in den Elektromarkt investieren. Bis 2030 möchte das Unternehmen rund 36 Milliarden US-Dollar ausgeben und 30 neue elektrische Modelle auf den Markt bringen.

In der E-Produktpalette soll vom 7.000-Euro-Einsteigermodell zum elektrischen Sportwagen für jeden Geldbeutel etwas dabei sein. Auch vor Partnerschaften scheut sich Honda nicht. Zusammen mit Sony will der Autohersteller ein neues Unternehmen gründen, welches ebenfalls Elektroautos produziert.

Anzeige
Anzeige

Dieses Unternehmen hat bisher noch keinen Namen, soll aber noch dieses Jahr offiziell vorgestellt werden. Die ersten E-Autos von Honda und Sony sollen dann 2025 vom Band gehen. „Sonys Ziel ist es, die Welt durch die Kraft von Kreativität und Technologie mit Emotionen zu erfüllen“, sagt Sony-CEO Kenichiro Yoshida dazu.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige