News

Smartphone als Perso: Ausweisfunktion kommt noch 2020

(Bild: Samsung)

Mit mehreren deutschen Behörden hat Samsung eine Ausweisfunktion fürs Smartphone entwickelt. Der Personalausweis auf dem Smartphone soll ein neues Sicherheitsniveau für die Online-Identifikation bieten. Die neue E-ID könnte neben dem Ausweis auch für andere Dokumente genutzt werden.

Noch in diesem Jahr soll der elektronische Personalausweis auf bestimmte Samsung Galaxy Smartphones kommen. Samsung Electronics, das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, die Bundesdruckerei und die Deutsche Telekom Security haben gemeinsam die technischen Grundlagen entwickelt, wie Samsung mitteilt.

Sobald die mobile E-ID-Lösung in Deutschland verfügbar ist, soll der Ausweis aufs Smartphone geladen werden können. Der Ausweis soll in Form der E-ID sicher auf dem Smartphone gespeichert werden können. Das könnte für die Identifikation bei Onlinediensten genutzt werden, für die ein Kundenkonto als Verifikation der Identität nicht reicht.

Sicher und nutzerfreundlich

„Neben dem Personalausweis besitzt fast jeder Bürger in Deutschland auch ein Smartphone“, so Stefan Hofschen, CEO der Bundesdruckerei laut Pressemitteilung. Das Vertrauen in das physische Dokument solle dank strenger Sicherheitsanforderungen mit der Nutzerfreundlichkeit des Smartphones verbunden werden.

„Digitale hoheitliche Identitäten und Berechtigungen können so zukünftig selbstbestimmt vom Bürger über die dazu bereitgestellte App genutzt und verwaltet werden“, so Hofsche weiter.

Offenes System

Im Rahmen des Technologieprogramms Optimos vom Bundeswirtschaftsministerium ist die mobile E-ID entwickelt worden. Die zugrunde liegende Sicherheitsarchitektur steht verschiedenen Anbietern von Identitätsdiensten offen. Die Komponenten, Interfaces und Abläufe wurden standardisiert.

Nutzerinnen und Nutzer müssen zuerst die Personalausweis-App der Bundesdruckerei installieren und dann den NFC-fähigen Personalausweis an die Rückseite des Smartphones halten. Darüber wird die Identität bestätigt und die E-ID im Gerät gespeichert.

Samsung Galaxy S20 erfüllt als erstes die Anforderungen

Die Smartphones der Samsung-Galaxy-S20-Serie (Test) werden demnach die ersten sein, die die notwendigen Sicherheitsanforderungen erfüllen. In den Geräten ist ein Chip verbaut, auf dem Informationen lokal gespeichert werden.

Samsung stellt das Software Development Kip für das Secure Element (eSE) Dritten zur Verfügung, die dann auch mit dem E-ID-Programm zusammenarbeiten können.

Europaweit einheitliche Identifikation

Die Sicherheitsarchitektur des Samsung Galaxy S20 erfüllt die Sicherheitsstufe „substantial“ gemäß E-IDAS-Verordnung der EU.

Diese Verordnung regelt seit 2016 elektronische Signaturen, Siegel, Zeitstempel, Einschreiben und Website-Zertifikate. Europaweit gelten damit einheitliche Regelungen für die elektronische Identifizierung, sodass die E-IDs grenzüberschreitend verwendet werden können.

Weitere Anwendungen denkbar

„Die Online-Ausweisfunktion für den Personalausweis ist erst der Anfang“, schreibt Samsung. Auch Führerschein, Krankenversicherungskarte oder Auto- und Wohnungsschlüssel könnten mit der Sicherheitsarchitektur auf dem Smartphone hinterlegt werden.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung