Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

„Avatar 2“: Blockbuster sorgt in japanischen Kinos für Probleme

13 Jahre mussten Fans auf die Fortsetzung des erfolgreichsten Films aller Zeiten warten. Der zweite Teil von James Camerons „Avatar“ will an diesen Erfolg anknüpfen. In Japan gibt es jedoch Probleme.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Avatar 2 läuft jetzt in den Kinos. (Foto: picture alliance / YONHAPNEWS AGENCY | Yonhap)

Als „Avatar“ 2009 in die Kinos kam, überzeugte der Film mit neuartiger 3D-Technik, nie dagewesenen Spezialeffekten und einer Grafik, die ihresgleichen suchte. Auch der zweite Teil des Streifens soll alles zu bieten haben, was ein hochmoderner Film braucht. Darauf waren in Japan aber wohl einige Kinos nicht vorbereitet.

Anzeige
Anzeige

Wie Bloomberg berichtet, kam es in mehreren Kinos im Land zu technischen Problemen beim Abspielen des Films. Ein Kino senkte daraufhin die Bildrate von 48 Frames pro Sekunde auf 24. Berichten zufolge wurden Fans von anderen Vorstellungen wieder weggeschickt und erhielten Rückerstattungen.

Neue Technologie bringt Herausforderungen für Kinos mit sich

Der zweite „Avatar“-Film, eine der teuersten Produktionen in der Geschichte Hollywoods, verwendet viele der neuesten visuellen Technologien, einschließlich eines 3D-Formats mit hoher Bildrate, das eine große Menge an schnell verarbeiteten Informationen erfordert. Jetzt ist die japanische Kinoindustrie diesem Datenmonster zum Opfer gefallen.

Anzeige
Anzeige

Nicht viele Kinos in Japan unterstützen die Wiedergabe mit einer so hohen Bildrate. Dafür würden sie neue Projektoren benötigen oder sich um Upgrades ihrer vorhandenen Geräte bemühen müssen. Normalerweise ist Kinos bewusst, welche Filme sie spielen können und welche nicht, doch eine so hohe Bildrate, wie sie „Avatar 2“ verwendet, ist äußerst selten, sodass viele Kinos davon ausgingen, dass sie mit ihrem standardmäßigen Equipment auskommen.

Diese Probleme kommen zum ungünstigsten Zeitpunkt für den Cameron-Film, der einige Prognosen mit seinem Einspielergebnis am Eröffnungswochenende bereits übertroffen hat und nun in einem Land mit begeisterten Kinobesuchern mit ungeplanten Widrigkeiten konfrontiert ist. Am vergangenen Wochenende reichte es für die „Avatar“-Fortsetzung in Japan so auch nur für den zweiten Platz hinter dem Basketball-Anime „The First Slam Dunk“.

Anzeige
Anzeige
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Abe

Artikel über Japan, das Artikelfoto ist aber aus Korea mit koreanischer Schrift… ;)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige