Anzeige
Anzeige
Fundstück
Artikel merken

„Neonbeleuchtetes Chrom-Ei”: Mercedes Concept-Car als Marketing für „Avatar 2”

Der zweite Teil der „Avatar“-Reihe kommt am 14. Dezember in deutsche Kinos. Die Vermarktung? Bis auf ein Auto von 2020 kaum vorhanden.

3 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
So sieht das futuristische Chrom-Ei aus. (Screenshot: Mercedes-Benz via Youtube/t3n)

Der erste „Avatar“-Film war der umsatzstärkste Film aller Zeiten und zeigte damals CGI, das als bahnbrechend empfunden wurde. Am 14. Dezember kommt der zweite Teil in deutsche Kinos – um die Produktionskosten wieder einzuspielen, müssten insgesamt zwei Milliarden US-Dollar mit dem Film verdient werden.

James Cameron, „Avatar“ und hohe Produktionskosten – man würde große Marketingkampagnen erwarten wie bei Marvel-Filmen. Erstaunlicherweise ist das Marketing unauffällig: Die größte Aufmerksamkeit schafft wahrscheinlich das Concept-Car von Mercedes, das bei einer Presseveranstaltung im November in den Studios präsentiert wurde.

Anzeige
Anzeige

Mercedes AVTR: Zuerst vorgestellt auf der CES 2020

Daniel Golson beschreibt bei The Verge den AVTR von Mercedes als kaum fahrbaren futuristischen Fiebertraum und neonbeleuchtete Chrom-Ei. Die Glastüren sollen an die Flügel der Flugtiere auf Pandora erinnern, hinten hat es „Schuppen“, die sich mit der Fahrtrichtung bewegen und deren Beleuchtung zu rot wechseln, wenn Fahrer:innen bremsen.

Die Journalist:innen, die die Presseveranstaltung in Regisseur James Camerons Unternehmen Lightstorm Entertainment besucht hatten, durften das Concept-Car fahren. Straßentauglich sei es nicht und ziemlich schwer zu bedienen. So hat es beispielsweise kein Lenkrad, sondern einen Joystick, wie er auch bei Autos für Menschen mit Behinderung zu finden ist. Das ist für viele eine ungewohnte Steuerung.

Anzeige
Anzeige

Tech-Magazine wie The Verge (oder t3n), Automagazine wie Motor 1 und weitere Medien wie Bloomberg berichten über das futuristische Auto – und rücken so sowohl Mercedes als auch den neuen „Avatar“-Film in das Scheinwerferlicht.

Mercedes und Lightstorm Entertainment: Kooperation über das Concept-Car hinaus

Das Auto gibt es schon eine Weile – zum ersten Mal wurde es auf der CES 2020 vorgestellt. Begonnen hat die Kooperation 2018 mit Beginn der Produktion des Kinofilms.

Anzeige
Anzeige

Neben der Konzeption des AVTR war das Team von Mercedes auch in Filmproduktion involviert: Die Teams besuchten sich gegenseitig in Deutschland beziehungsweise Kalifornien, wie The Verge berichtet. Die Automotive Designer von Mercedes arbeiteten mit den Produktionsdesignern an Pandoras Lebewesen, Umgebungen, Sets und den Effekten. Das Mercedes-Team sichtete Designs der Firma, die die Visual Effects für den neuen Film produzierten.

Im Film wird das Concept-Car aber nicht auftauchen. Menschliche Maschinen – auch Autos – sind dort brutale Militärwaffen, die für die Zerstörung des Planeten Pandora verantwortlich sind. Der AVTR selbst solle aber nicht zu den Bösen gehören. Stattdessen solle es wirken, als sei es ein natives Fortbewegungsmittel in Pandora.

Anzeige
Anzeige

Das wurde nicht nur im Design, sondern auch der Funktion umgesetzt: Das Auto wird aktiviert, indem Fahrer:innen die Hand auf eine Konsole legen. Das solle an die Art erinnern, wie die Na’vi im Film mit ihren Zöpfen eine symbiotische Verbindung zu anderen Lebewesen herstellen.

Beide Marken hätten eine gemeinsame Vision: die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Das AVTR ist ein Elektroauto, in einer Kampagne von Mercedes sagt die Sprecherin: Die Erde ist unser Pandora.

Sonstige Kampagnen? Fehlanzeige

Anderweitige Werbekampagnen für den Film gibt es nur wenige. So hat Kellogg’s seine Blaubeer-Cornflakes zu Pandora-Flakes umbenannt. Ansonsten war es still, wie auch Fast Company berichtet. Dort verweist Jeff Beer zudem auf den popkulturellen Wandel hin zu den Superheld:innen-Universen und weg von regelmäßigen Kinobesuchen. Seit dem ersten Film sind 13 Jahre vergangen.

Anzeige
Anzeige

Der Film selbst als Publikumsmagnet

Beer schreibt bei Fast Company: Die Strategie ist, den Film für sich sprechen zu lassen und im Fokus bestehen bleiben zu lassen. Andere Kampagnen würden im Grunde ablenken.

Immerhin wird der Film seit dem Trailer bereits für bahnbrechende Unterwasser-Filmtechnologien gefeiert. Das Universum ist auch nicht in Vergessenheit geraten, so sei beispielsweise die Pandora-Welt in Disney World seit der Eröffnung 2017 eine der beliebtesten Attraktionen.

Cameron rechnet laut Fast Company nicht mit einem einschlagenden Erfolg, sondern einer langfristigen Entwicklung – wie bei Titanic.

Anzeige
Anzeige

Die hässlichsten und skurrilsten Handys und Smartphones aller Zeiten:

Gar nicht so schick: Die hässlichsten und skurrilsten Handys und Smartphones Quelle: Nokia

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige