Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

War Bennu Teil eines Ozean-Planeten? Nasa wertet Asteroiden-Probe aus

Wissenschaftler:innen der Nasa haben Gesteinsproben untersucht, die von der Sonde Osiris Rex vom Asteroiden Bennu geborgen wurden. Erste Anzeichen deuten darauf hin, dass der Himmelskörper Teil eines bewohnbaren Planeten gewesen sein könnte.

Von Christian Weindl
2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Asteroid Bennu könnte laut Forschenden vor Milliarden Jahren von einem Ozeanplaneten weggebrochen sein. (Foto: Nasa/Robert Markowitz)

Es liegt noch eine Menge Arbeit vor den Forschenden, die derzeit im Kuiper-Arizona-Labor in den USA auswerten, was die Sonde Osiris Rex von ihrer siebenjährigen Weltraummission mit auf die Erde gebracht hat. Trotzdem geben die feinen Gesteinsproben vom Asteroiden Bennu schon jetzt Anlass zu Spekulationen.

Anzeige
Anzeige

Wie Space.com berichtet, könnte der um die Sonne kreisende Asteroid vor schätzungsweise 4,5 Milliarden Jahren von einem Planeten weggebrochen sein, der gute Aussichten darauf gehabt haben könnte, Leben zu beherbergen.

Bennu: Neuartige Gesteinsproben enthalten Wasser und Phosphor

Lediglich 200 Milligramm der insgesamt 250 Gramm Asteroiden-Material werden momentan in Arizona untersucht. Wie Untersuchungsleiter Dante Lauretta gegenüber Space.com erklärt, sind die Proben auf Isotopen-Ebene schon jetzt deutlich unterschiedlich zu dem, was man bisher an Gestein von Meteoriten gewinnen konnte.

Anzeige
Anzeige

Vor allem verblüffend ist, dass die maximal nur wenige Zentimeter großen Steinchen wohl reichlich in Mineralien eingeschlossenes Wasser enthalten. Außerdem sind sie reich an Kohlenstoff, Stickstoff, Schwefel und nicht zuletzt Phosphor.

Besonders die hohe Phosphorkonzentration in der Asteroiden-Kruste liefert Lauretta und seinem Team Anlass für Spekulationen.

Anzeige
Anzeige

„Bennu könnte Fragment eines Ozean-Planeten sein“

So eine Phosphat-Kruste wurde nämlich bisher noch nie an einem Meteoriten entdeckt, sondern eher auf außerirdischen Ozean-Planeten. Laut Lauretta handelt es sich bei Phosphor um einen entscheidenden Baustein für die Entstehung von Leben, der auch in den Ozeanen auf der Erde zu finden ist.

„Asteroid Bennu könnte ein Fragment eines alten Ozean-Planeten sein. Das ist noch höchst spekulativ. Aber es ist gerade die beste Annahme, die ich habe, um den Ursprung dieses Materials zu erklären“, so Lauretta wörtlich.

Anzeige
Anzeige

Nach technischen Problemen: Wissenschaftler:innen können endlich Bennu-Proben untersuchen

Detaillierte Erkenntnisse aus ihrer Gesteinsprobenforschung wollen die Wissenschaftler:innen im März bei der 55th Lunar and Planetary Science Conference in Texas präsentieren.

Im April 2021 hatte sich die Sonde Osiris Rex auf den Weg zurück zur Erde gemacht, nachdem sie vom 322 Millionen Kilometer entfernten Asteroiden Bennu Gesteinsproben entnommen hatte. Am 24. September vergangenen Jahres war die kostbare Fracht dann im US-Bundesstaat Utah gelandet.

Aufgrund technischer Schwierigkeiten konnten die Wissenschaftler:innen den Behälter mit den Asteroiden-Proben erst Ende Januar öffnen. Von der Auswertung des Materials erhofft sich die Wissenschaft neue Erkenntnisse über die Entstehung unseres Sonnensystems.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige