Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Astronomie-Spektakel um Beteigeuze: Einer der hellsten Sterne verschwindet kurzzeitig

Ein außergewöhnliches Ereignis steht bevor, bei dem der leuchtende Stern Beteigeuze aus unserem Blickfeld verschwindet. Dieses seltene Phänomen bietet eine einmalige Chance, tiefere Einblicke in die Geheimnisse des Universums zu erlangen.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Beteigeuze soll für kurze Zeit verschwinden. (Bild: Franco Tognarini / Shutterstock)

Beteigeuze, einer der hellsten Sterne an unserem Himmelszelt, wird morgen ein seltenes Himmelsschauspiel bieten. Für eine kurze Zeitspanne von nicht mehr als fünf Sekunden wird er fast vollständig aus unserem Blickfeld verschwinden.

Anzeige
Anzeige

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass der Asteroid 319 Leona genau im richtigen Winkel vorbeiziehen wird, um den Stern für den Blick von der Erde aus zu verdecken.

Solche Ereignisse sind zwar nicht ungewöhnlich, doch in diesem Fall birgt die Konstellation zwischen Beteigeuze und 319 Leona eine Besonderheit: Der Asteroid ist groß genug, um Beteigeuze fast vollständig zu verdecken, lässt aber einen leuchtenden Ring um den Stern bestehen. Dieses Phänomen ermöglicht es Astronomen, einen Blick auf Teile von Beteigeuze zu werfen, die normalerweise wegen der intensiven Lichtstrahlung des Sterns verborgen bleiben.

Anzeige
Anzeige

Hobby-Astronomen können dabei helfen

Aufgrund der Kürze des Ereignisses und der Chance, Neues über Beteigeuze zu lernen, hat Astrophysiker Miguel Montargès vom Pariser Observatorium eine Initiative ins Leben gerufen. Er hat rund 80 Amateurastronomen mobilisiert, um Aufnahmen von dem seltenen Himmelsphänomen zu machen.

„Wenn wir während dieser Kampagne gut zusammenarbeiten und das Wetter mitspielt, sollten wir in der Lage sein, vielleicht ein Bild der Oberfläche des Sterns in sichtbarem Licht zu erhalten“, erklärte Montargès gegenüber Business Insider.

Anzeige
Anzeige

Das Hauptziel dieser Forschung ist es, mehr über die Bewegungen des heißen, geladenen Gases um den sterbenden Stern herum zu erfahren. Besonders interessant sind die sogenannten Konvektionszellen, die Aufschluss darüber geben können, wie Planetensysteme, ähnlich unserem eigenen, entstehen.

So nehmt ihr teil

Wenn ihr an der Forschung rund um das Ereignis mit Beteigeuze teilnehmen wollt, gibt es ein paar wichtige Voraussetzungen zu beachten. Ihr müsst euch in einem speziellen, etwa 60 Kilometer breiten Gürtel befinden, der sich quer durch Südeuropa zieht.

Anzeige
Anzeige

Zu den Ländern, die in diesem Beobachtungsbereich liegen, gehören Italien, Spanien, Griechenland, die Türkei und Portugal. Den genauen Verlauf dieses Gürtels könnt ihr auf der Website der International Occultation Timing Association einsehen.

Zudem ist es notwendig, dass ihr über ein Teleskop verfügt, das mit einem Rot-, Grün- oder Blaufilter ausgestattet ist, um das Ereignis aufzeichnen zu können.

Falls ihr euch nicht in diesem Gürtel befindet, aber trotzdem interessiert seid, habt ihr die Möglichkeit, das Spektakel über einen Livestream auf Youtube zu verfolgen. Der Stream beginnt heute Nacht um 02:00 Uhr unserer Zeit und bietet auch denen, die nicht direkt vor Ort sein können, die Chance, Zeugen dieses astronomischen Ereignisses zu werden.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige