Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Bitcoin Kurs: Bloomberg-Analyst Mike McGlone bleibt optimistisch

Bloomberg-Analyst Mike McGlone sieht für Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum trotz der aktuellen Lage eine gute Ausgangsposition.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
(Foto: Primakov / Shutterstock)

Bloomberg-Analyst Mike McGlone hat sich in der Vergangenheit regelmäßig zu den Kursen von Bitcoin und Ethereum geäußert. Der Analyst ist dafür bekannt, dass er Kryptowährungen durchaus positiv gegenübersteht. So auch aktuell.

Anzeige
Anzeige

McGlone rechnet mit „festem Fundament“ für Krypto-Kurse

Aktuell notieren zahlreiche Kryptowährungen 50 Prozent und mehr unter ihren Allzeithochs. Für Mike McGlone ist dies allerdings kein Anzeichen dafür, dass die Kurse weiter fallen werden. So ist er zuversichtlich, dass das Jahr 2022 ein „festes Fundament“ für die Kurse von Kryptowährungen bieten wird. Als Grund zieht McGlone hier unter anderem die weiterhin hohen Inflationsraten und auch die Spannungen zwischen der Ukraine und Russland heran.

Anzeige
Anzeige

Zudem zieht er Vergleiche mit den Entwicklungen in den Jahren 2018 und 2020, in denen der Bitcoin-Kurs teilweise enorm abgestürzt war.

Anzeige
Anzeige

Einem Tweet von McGlone zufolge steht der Bitcoin-Preis kurz davor, eine starke Unterstützung zu erreichen, die historisch gesehen einen „extremen Abschlag“ darstellt. Der Tweet von McGlone und das dazugehörige Diagramm zeigen, dass Bitcoin unter seinem 50-wöchigen gleitenden Durchschnitt (MA) liegt.

McGlone sagt, dass Kurse von 20 Prozent unter dem 50-Wochen-MA oft zu einer „guten Preisunterstützung“ geführt haben. Das letzte Mal, dass Bitcoin einen solchen Abschlag im Vergleich zu seinem Jahresdurchschnitt hatte, war während des Krypto-Winters 2018 und dem Preiseinbruch im März 2020 infolge der Corona-Pandemie.

Anzeige
Anzeige

Entkopplung zwischen Krypto- und Aktienmarkt?

Er erklärte, dass Bitcoin im Vergleich zu Aktien, die unter der sich in Osteuropa zusammenbrauenden geopolitischen Unsicherheit und den sich abzeichnenden Zinserhöhungen der Federal Reserve gelitten haben, eine abweichende Stärke zeigen könnte.

Tatsächlich sieht McGlone in der aktuellen Situation vor allem den US-Dollar in einer guten Position. Das hatte er bereits am 17. Februar ebenfalls per Tweet erklärt. „Wenn in Europa ein bewaffneter Konflikt ausbrechen würde, könnte der US-Dollar der Hauptnutznießer sein; aber bei den Kryptowährungen hat der Dollar bereits gewonnen. Die Tatsache, dass Ethereum Krypto-Dollars möglich gemacht hat, zusammen mit der zunehmenden Nutzung der Technologie für Transaktionen in Dollar, unterstützt den Preis von Ethereum“, so McGlone. Damit spricht er also über den Nutzen von Stablecoins, von denen viele als ERC20-Token auf der Ethereum-Blockchain basieren.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige