Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Booster-Impfung direkt sichtbar: Update der Corona-Warn-App bringt neue Statusanzeige

Nach der Covpass-Check-App zieht jetzt auch die Corona-Warn-App nach: Ein Update macht jetzt auch die Auffrischimpfung direkt sichtbar. Und es gibt eine weitere Neuerung.

Von Hannah Klaiber
1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Die Corona-Warn-App wurde dem Gesundheitsministerium zufolge bisher 42,7 Millionen Mal heruntergeladen. (Foto: Shutterstock.com / Marco.Warm)

Wer nicht täglich damit hantieren muss, den kann das Vorzeigen der Impfnachweise über die Corona-Warn-App durchaus vor Herausforderungen stellen: Welches der möglicherweise mehreren Zertifikate muss ich vorzeigen, wo steht mein aktueller Impfstatus? Das verwirrte Swipen und Scrollen auf den Bildschirmen könnte jedoch bald ein Ende haben, denn das kommende Update der Corona-Warn-App soll endlich auch die Booster-Impfung direkt sichtbar machen.

Immunstatus in 4 Kategorien

Anzeige
Anzeige

Version 2.18 der Corona-Warn-App, die ab 25. Februar schrittweise ausgerollt wird, wird für Personen, die eine Auffrischimpfung erhalten haben, den Status 2G Plus angeben. Bislang zeigte die App auch für Geboosterte als Status lediglich 2G an. Auch die Covpass-Check-App hatte vor Kurzem ein entsprechendes Update erhalten. 

Damit wird der Immunstatus in der Corona-Warn-App künftig in den vier Status 2G, 2G Plus, 3G und 3G Plus angezeigt. Für Letzteres werden aktuelle Testnachweise integriert: Für Ungeimpfte, die einen aktuellen negativen PCR-Test in der App hinterlegen, gilt für den Zeitraum von 72 Stunden der Status 3G Plus. Grundimmunisierte mit negativem PCR-Test in der App gelten für denselben Zeitraum als 2G Plus. Nach Ablauf der Frist springt der Status wieder in den Zustand vor dem Testergebnis zurück.

Anzeige
Anzeige

Anpassung des Genesenenzertifikats

Eine weitere Neuheit, die Version 2.18 mit sich bringt: Der Genesenennachweis in der App ist künftig nur noch 90 Tage gültig, nicht wie bislang 180 Tage. Wird er von der Covpass-Check-App überprüft, wird bei Genesungen, die mehr als 90 Tage zurückliegen, künftig der Status „Ungültig“ angezeigt. Mit den Neuerungen in der App wird der aktuellen nationalen Rechtslage Rechnung getragen, zudem soll mit der neuen Version „beim Auslesen von QR-Codes erkannt werden, was dem jeweiligen nationalen Recht entspricht“, heißt es vom Bundesgesundheitsministerium. Demnach soll die App etwa erkennen können, wenn die Vorgaben in Deutschland von den europäischen abweichen, und die entsprechenden Unterschiede auch bei der Prüfung berücksichtigen.

Anzeige
Anzeige
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige