Tool-Tipp

Bye-bye Whatsapp: Diese App informiert deine Kontakte, dass du umgezogen bist

So trennt ihr euch von Whatsapp, ohne jemanden zurückzulassen. (Foto: Shahphoto / Shutterstock.com)

Lesezeit: 2 Min.
Artikel merken

Wenn euch das Hickhack um Whatsapps neue Nutzungsbedingungen zu dem Entschluss gebracht hat, den Messenger zu verlassen, braucht ihr eine Lösung, die eure Whatsapp-Kontakte darüber informiert.

Watomatic ist eine schmale Android-App, die außer der Berechtigung, auf eure Benachrichtigungen zuzugreifen, keine weiteren Rechte anfordert. Die einzige Aufgabe, die Watomatic erledigen soll, besteht darin, Menschen, die euch via Whatsapp oder Facebook Messenger kontaktieren, darüber zu informieren, dass ihr jetzt einen anderen Messenger verwendet.

Über einen frei konfigurierbaren Text lasst ihr eure Kontakte wissen, wo sie euch künftig erreichen können. Das ist eine gute Lösung für all jene, mit denen ihr nicht ständig im Kontakt seid.

Hin und Her um Whatsapp-AGB: Das ist der aktuelle Stand und so geht ihr damit um

Watomatic auf einen Blick. (Screenshot: Watomatic/t3n)

So richtet ihr Watomatic ein

Die Funktionsweise ist einfach: Einmal aus dem Play-Store installiert, startet ihr die App und schaltet die „Automatische Antwort“ ein. Das führt dazu, dass euch Watomatic auffordert, die entsprechende Berechtigung zum Benachrichtigungszugriff zu erteilen.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Ist das erledigt und der obere Radio-Button auf AN geschoben, könnt ihr einen Text für die automatische Antwort eingeben. Freundlicherweise fragt euch die App, ob sie einen Link zum Play-Store zufügen darf, um ein wenig Werbung für sich selbst zu machen. Das könnt ihr ablehnen, wenn ihr wollt.

Um Chatgruppen nicht mit dem Autoresponder zuzuspammen, solltet ihr die automatische Antwort für Gruppen-Chats abschalten. Tut ihr das nicht, wird bei jeder Gruppennachricht euer Text gepostet. Das dürfte kaum in eurem oder im Interesse der anderen sein. Ebenso lässt sich festlegen, dass jeder Absender nur einmal pro Tag mit der Auto-Antwort ausgestattet wird.

Watomatic funktioniert nur in Kooperation mit Whatsapp

Watomatic ist kostenlos, kann auch im Dark Mode verwendet werden und funktioniert natürlich nur, solange ihr Whatsapp oder den Facebook Messenger noch installiert habt. Schließlich liest die App die Nachrichten nicht anstelle der Original-App, sondern fängt lediglich die erhaltenen Benachrichtigungen ab, um dann darauf zu antworten.

Watomatic verwendet die Android-Benachrichtigungsfunktion, die es unter iOS so nicht gibt. Eine iOS-Version der App ist nicht geplant. Mit Whatsapp for Business funktioniert Watomatic nicht, weil Whatsapp for Business ohne Zustimmung zu den neuen AGB bereits nicht mehr genutzt werden kann.

Whatsapp hatte jüngst angekündigt, Personen, die die neuen AGB nicht akzeptieren, vorerst nicht den Zugang zum Messenger zu sperren, wie es zunächst für den kommenden Samstag geplant war. Ihr solltet also noch ein paar Wochen Zeit haben, um den Umzug von Watomatic begleiten zu lassen.

Solltet ihr noch auf der Suche nach einer Alternative sein, haben wir hier etliche Messenger für euch.

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
dennis
dennis

Weg mit WhatsApp. Endlich

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder