Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Interview

DHDL-Star Carsten Maschmeyer: „Ein Gründer dachte, er hätte im Lotto gewonnen“

Unternehmer und „Die Höhle der Löwen“-Investor Carsten Maschmeyer. (Foto: dpa)

Am Dienstag startet die neue Staffel von „Die Höhle der Löwen“. Im Interview mit t3n.de kündigt Investor Carsten Maschmeyer mehr eigene Deals an – und sagt, wann er bei Gründern ungemütlich wird.

t3n.de: Herr Maschmeyer, Sie gehen als Investor bei „Die Höhle der Löwen“ ins zweite Jahr. In der vergangenen Staffel sind drei ihrer Deals auch tatsächlich zustande gekommen: Das Pizza-Startup Lizza, der Dirndl-Shop Limberry und der Reparier-Stift Bluefixx. Wie haben sich die Unternehmen seitdem entwickelt?

Carsten Maschmeyer: Alle drei Beteiligungen haben im ersten Jahr schon schwarze Zahlen geschrieben. Besonders Lizza hat sich positiv entwickelt: Anfangs haben die Gründer noch 200 Pizza-Pakete pro Tag verschickt, jetzt sind sie bei fast 20.000. Das hat sich natürlich auch auf die Unternehmensbewertung ausgewirkt.

t3n.de: Wie meinen Sie das?

Gemeinsam mit Frank Thelen bin ich damals in der Sendung zu einer Pre-Money-Bewertung von 600.000 Euro eingestiegen. Nach neun Monaten lag den Gründern ein neues Beteiligungsangebot zu einer Bewertung von zwölf Millionen Euro vor. Das investierte Geld hat sich in diesem kurzen Zeitraum also verzwanzigfacht.

t3n.de: Von wem kam das Angebot?

Dazu kann ich aufgrund von Vertraulichkeitsvereinbarungen nichts sagen.

t3n.de: Sind die Gründer auf den Deal eingegangen?

Nein, die Gründer haben sich dazu entschieden, die Firma aus eigener Kraft noch größer zu machen. In Kürze wollen sie bereits eine Million Euro Umsatz pro Monat generieren.

t3n.de: Was ist mit Bluefixx? Der Reparier-Stift war ja Ihr aller erstes Investment in der Sendung.

Dass Bluefixx bereits in der ersten Woche nach der Ausstrahlung einen Umsatz von einer Million Euro generiert hat, zeigt ja, dass auch dieses Investment eine Erfolgsgeschichte ist. Zuvor waren es 900.000 Euro insgesamt. Der Zauberstift ist jetzt neben Europa auch in Japan, Australien und Taiwan erhältlich.

t3n.de: Gab es zwischenzeitlich auch mal Probleme?

Auch, klar. Bei Lizza hat sich die Einführung eines neuen Produkts verzögert. Konkret ging es um Low-Carb-Nudeln. Da waren die Gründer trotz des bereits sehr guten Geschmacks noch nicht mit der Konsistenz zufrieden. Die Qualität des Produkts sollte aber ohnehin immer wichtiger sein als das Tempo beim Marktstart.

t3n.de: Was dürfen wir von Ihnen in der neuen Staffel an Investments erwarten?

Es wird noch Investments geben, wir Löwen werden untereinander noch öfter um einen Deal kämpfen und natürlich auch gemeinschaftlich investieren.

t3n.de: Werden Sie persönlich auch mehr Deals machen?

Ja, deutlich mehr Deals als in der vorherigen Staffel. Mehr kann ich nicht sagen, denn es soll ja für die vielen Zuschauer spannend bleiben.

t3n.de: Gucken Sie sich die Sendung eigentlich an?

Fast immer. Manchmal aber zeitversetzt. Wenn ich bei Ausstrahlung einer Folge in San Francisco bin, werde ich dann morgens um elf Uhr reinschauen, vorausgesetzt, ich kann Vox empfangen oder streamen. Wichtiger als mich selbst im Fernsehen zu beobachten finde ich aber ohnehin die Reaktionen auf die Gründer am Tag danach.

t3n.de: Es geht allerdings das Gerücht um, Sie hätten sich extra für ihren Auftritt in der Sendung einen Trainer für Körpersprache engagiert. Stimmt das?

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

3 Reaktionen
Klotz

Die Höhle des Bösen ;)

Antworten
Sven

Zitat: "Weil manche Vorstellungen zum Teil schon sehr abgehoben waren: Ein Gründer wollte gleich nach dem Tag, als wir ihm das Geld überwiesen haben, sein Gehalt erhöhen und in den Urlaub fahren."

Es ist doch absolut legitim sein Gehalt zu erhöhen. Gerade wenn man Anteile abgibt. Operative Gründer arbeiten meistens unter Hochdruck und werden in den ersten Jahren auch keine Erträge generieren, weil alles wieder reinvestiert wird.

Antworten
Peter

Oh nein, jetzt gehts bei T3N wieder mit den ständigen Höhle der Löwen News los.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.