Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Chinesisches Startup will ein Roboter-Einhorn bauen

Geht es nach dem chinesischen E-Auto-Startup Xpeng, dann reiten Kinder in Zukunft auf Roboter-Einhörner durch die Gegend. Mehr als ein kurzes Werbevideo gibt es davon bislang allerdings nicht zu sehen.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
So soll der Einhorn-Roboter aussehen. (Foto: Xpeng)

Kleine Roboterhunde gibt es schon seit einigen Jahren. Xpeng will jetzt jedoch einen Schritt weiter gehen und ein Roboter-Einhorn bauen, auf dem Kinder dann sogar reiten können. Laut einem Werbevideo des chinesischen E-Autobauers soll die Nachbildung des Fabelwesens über eine Objekterkennung verfügen, Hindernissen automatisch ausweichen können und auch mit unebenem Gelände zurechtkommen.

Anzeige
Anzeige

Wie weit Xpeng mit dem Roboter ist, bliebt allerdings unklar. Das Werbevideo setzt überwiegend auf Computeranimationen, um das Gerät im Einsatz zu zeigen. Erst gegen Ende des Clips gibt es eine Aufnahme, die einen Prototypen des Roboter-Einhorns in Aktion zeigen soll.

Roboter-Einhorn dürfte nicht billig werden

Technisch gesehen könnte ein solcher Roboter sicherlich funktionieren. Der US-amerikanische Roboterbauer Boston Dynamics verkauft mit Spot beispielsweise bereits einen vierbeinigen Roboter. Der kostet in der Standardausstattung allerdings 74.500 US-Dollar. Und zusätzliche Upgrades wie Lidar-Sensoren oder Nachtsichtkameras kosten bis zu 39.000 Dollar. Für ein Kinderspielzeug wäre das eindeutig zu viel.

Anzeige
Anzeige

Xpeng-Gründer und Firmenchef He Xiaopeng glaubt aber an den Erfolg von Robotern als Fortbewegungsmittel. Gegenüber dem US-Sender CNBC erklärt der Unternehmer, dass vierbeinige Roboter in Zukunft „in einer Umgebung mit niedriger Geschwindigkeit und zufälligen Bedingungen“ als Transportmittel eingesetzt werden könnten.

Anzeige
Anzeige

Xpeng-Chef: Alle Autobauer werden in Zukunft Roboter herstellen

Später könnten solche Roboter dann auch gleich verschiedene andere Aufgaben für ihre Besitzer übernehmen, so He. „Wenn er auf lange Sicht besser und intelligenter wird, könnte er uns bei einigen einfachen, sich wiederholenden Aufgaben helfen“, erklärt der Unternehmer.

Nach Ansicht von He werden alle Autohersteller eines Tages auch Robotikunternehmen sein. Dieser Ansicht scheint auch Tesla-Chef Elon Musk zu sein. Der hatte kürzlich die Entwicklung eines humanoiden Roboters angekündigt. Auch in dem Fall gibt es jedoch bislang kaum konkrete Informationen über dessen Funktionsweise. Ein Prototyp soll erst 2022 vorgestellt werden.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige