Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Wegen Corona-Desinformation: Twitter sperrt US-Politikerin dauerhaft

Twitter hat den persönlichen Account der US-amerikanischen Politikerin Marjorie Taylor Greene dauerhaft gesperrt. Grund dafür sind „wiederholte Verstöße gegen die Regeln gegen Desinformation zu Covid-19“.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Twitter hat den Account der Republikanerin Marjorie Taylor Greene dauerhaft gesperrt. (Foto: Primakov/Shutterstock)

Am 8. Januar 2022 jährt es sich zum ersten Mal, dass Twitter den persönlichen Account des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump dauerhaft gesperrt hat. Nun ist erneut eine Republikanerin von der Plattform geflogen.

Twitter sperrt Marjorie Taylor Greene dauerhaft

Anzeige
Anzeige

Twitter hat den privaten Account von Marjorie Taylor Greene permanent gesperrt.

Wer Marjorie Taylor Greenes privaten Twitter-Account aufruft, sieht nicht mehr viel: Er wurde am 2. Januar 2022 permanent gesperrt. (Screenshot: Twitter/t3n)

Als Grund gibt der Kurznachrichtendienst an, dass die Republikanerin, die für den Bundesstaat Georgia im US-Repräsentantenhaus sitzt, wiederholt gegen die Richtlinien verstoßen haben soll, die Desinformation und Verschwörungsmythen rund um das Coronavirus betreffen.

Anzeige
Anzeige

In einem Statement an einen Reporter der NY Times erklärt Twitter weiter, die Sperrung sei im Zuge einer Vorgehensweise erfolgt, bei der Verstöße basierend auf ihrer Häufigkeit geahndet werden. Demnach müsste Taylor Greene mindestens fünf Mal gegen die Richtlinie verstoßen haben. Tatsächlich war die Politikerin in der Vergangenheit mehrfach durch Aussagen aufgefallen, in denen sie die Existenz einer Pandemie angezweifelt oder den Holocaust im Zusammenhang mit Covid-19 relativiert hatte.

Anzeige
Anzeige

Taylor Greenes offizieller Account besteht weiter

Nicht betroffen von der Sperrung ist hingegen Taylor Greenes offizieller Account, der mit ihrem politischen Amt verknüpft ist. Hier schlägt die Republikanerin geringfügig leisere Töne an – aber bereits im Februar 2021 war sie aufgrund verschwörungsgläubiger Aussagen aller ihrer Ausschussposten enthoben worden.

Über ihren Telegram-Kanal bezeichnete sie die Sperrung als „unamerikanisch“. Sie wolle Amerika beweisen, dass „wir“ – wer genau gemeint ist, bleibt unklar – Twitter nicht brauchen. Es sei an der Zeit, „unsere Feinde“ zu bekämpfen.

Anzeige
Anzeige

Nach dem gewaltsamen Sturm auf das US-amerikanische Kapitol durch Anhänger:innen des damals noch amtierenden US-Präsidenten Trump hatte Twitter dessen privaten Kanal endgültig gesperrt. Seitdem hatte dieser mehrere erfolglose Versuche unternommen, seine große Reichweite zurückzugewinnen beziehungsweise eine Twitter-Alternative namens Gettr zu etablieren.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige