Tool-Tipp

Diese App hilft dir, ein Corona-Kontakttagebuch zu führen

(Foto: Coronika)
Lesezeit: 2 Min.
Artikel merken

Winter is coming – neben der turnusmäßigen Erkältungszeit gilt es im Jahr der Coronakrise, besondere Vorkehrungen zu treffen. Coronika ist eine App, die euch dabei hilft, ein Kontakttagebuch zu führen.

Mund-Nasen-Schutz tragen, Hände regelmäßig waschen, Abstand halten – die meisten kennen die sogenannten Corona-Regeln inzwischen wohl in- und auswendig. Wo viele Menschen auf engem Raum zusammenkommen, ist es im Falle einer Erkrankung umso wichtiger, im Nachhinein die Infektionsketten nachvollziehen zu können. Aber wer erinnert sich schon genau, mit wem er oder sie vor eineinhalb Wochen im Café saß? Und mit welcher Kollegin war ich letzte Woche in der Kaffeeküche? Coronika ist eine App, die euch hier helfen will.

Kontakttagebuch führen mit Coronika

Klar, die offizielle Corona-Warn-App zeigt euch Risikobegegnungen an und benachrichtigt euch, wenn ihr mit einer positiv auf das Coronavirus getesteten Person Kontakt hattet – und kann dann auch euren Kontaktpersonen Bescheid geben. Vorausgesetzt, ihr habt die App des Robert-Koch-Instituts installiert. Stand Mitte September 2020 wurde sie etwa 18 Millionen Mal heruntergeladen. Die Chance ist also hoch, dass ihr vielen Leuten begegnet, die die App noch nicht nutzen. Umso wichtiger ist es deshalb, selbst nachvollziehen zu können, wann man mit wem in näherem Kontakt stand. Leider ist das aber auch ziemlich aufwendig – im Nachhinein fällt es schwer, sich zu erinnern, und wer hat schon Lust, jedes Treffen irgendwo zu notieren? Nur, um im Ernstfall dann festzustellen, dass man den Zettel aus Versehen mitgewaschen hat.

Das Designstudio Kreativzirkel hat aus diesem Grund Coronika programmiert – eine App, mit der ihr ein Kontakttagebuch führen könnt. Das Smartphone hat man sowieso immer dabei – es liegt also nahe, es als Kontakttagebuch zu nutzen. Dabei können nicht nur einzelne Personen vermerkt werden; Arbeitskollegen oder die Fußballmannschaft gruppiert ihr einfach und speichert sie so bequem ab. Auch Supermarktbesuche oder Fahrten mit Bus und Bahn lassen sich einfach und schnell festhalten.

(Grafik: Coronika)

Zusätzlich versorgt euch Coronika mit Hygienetipps und erinnert euch an das regelmäßige Händewaschen. Der Newsticker versorgt euch mit Updates und liefert „alle seriösen Neuigkeiten“ direkt in die App. Sämtliche Daten werden ausschließlich lokal auf dem Gerät der Nutzerin oder des Nutzers gespeichert.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

So kommt ihr an Coronika

Aktuell ist die kostenlose App nur für Android-Smartphones im Google-Play-Store erhältlich, eine iOS-Version sowie eine Enterprise-Version für Unternehmen sollen bald folgen. Neben Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch steht Coronika in 13 weiteren Sprachen zur Verfügung. Auch hier sollen in Kürze noch mehr dazukommen. Das Team hinter Coronika, das übrigens Unterstützung durch das „Wir vs. Virus“-Umsetzungsprogramm erhält, arbeitet aktuell an zusätzlichen Features wie erweiterten Tagebucheinträgen, die körperliche und geistige Gesundheit abfragen.

Ebenfalls interessant:

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder