Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Die Corona-Warn-App ist nicht kaputt – sie ist genauer

Keine Risikobegegnungen in den letzten Wochen, nachdem die App zuvor dauerhaft rot geleuchtet hat? Keine Sorge, die Corona-Warn-App ist nicht kaputt, sondern genauer.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Corona-Warn-App. (Foto: t3n)

Die andauernden Maßnahmen von Bund und Ländern zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden weiter verschärft. Lockdown-Verlängerung folgt auf Lockdown-Verlängerung. Arbeitsminister Hubertus Heil fordert Arbeitgeber dringlichst auf, ihre Angestellten ins Homeoffice zu schicken, sofern ihre Tätigkeiten es zulassen. Ein Ende ist aktuell noch nicht in Sicht.

Anzeige
Anzeige

Bei einem Blick in die Corona-Warn-App wunderten sich in den letzten Wochen jedoch viele Nutzer. Selbst Leute, die noch viel draußen unterwegs waren, hatten wenige bis gar keine Risikobegegnungen mehr. Das liegt jedoch nicht daran, dass die App nicht mehr vernünftig funktioniert oder gar kaputt ist. „Schuld“ ist vielmehr die neueste Version der Anwendung, die bereits Mitte Dezember veröffentlicht wurde.

Geringe Risikobegegnungen werden im Hintergrund gezählt

Die grünen Begegnungen, die ein geringes Risiko darstellten, sind Geschichte. Stattdessen bekommen Nutzer angezeigt, dass sie keinerlei Risikobegegnungen ausgesetzt waren. Das heißt jedoch nicht, dass die Begegnungen mit geringem Risiko konsequent ignoriert werden. Die App speichert diese Art der Begegnung nach wie vor ab, filtert sie aber heraus, da sie als Einzelfall keine epidemiologische Relevanz haben. Wer viele dieser kleinen, harmloseren Begegnungen sammelt, bekommt direkt eine rote Warnung angezeigt, die dem Nutzer anzeigt, dass ein größeres Risiko einer Ansteckung besteht.

Anzeige
Anzeige

Eine weitere Veränderung, die das Update mit sich gebracht hat, ist die Art und Weise, wie Risiken bewertet werden. Die Anzahl der Begegnungen wurde entfernt und durch die Summe der Risikominuten ersetzt. Mithilfe des „Exposure Notification Framework 2.0“ wird der Abstand zwischen Personen sowie die Dauer von Begegnungen noch genauer gemessen. Wie die genaue Datenerfassung funktioniert, kann im Blog der Corona-Warn-App nachgelesen werden.

Anzeige
Anzeige

Die App funktioniert also nach wie vor wie gewohnt und hat darüber hinaus noch einige Verbesserungen für eine genauere Risikobewertung erhalten. Wer also in letzter Zeit keine Benachrichtigungen erhalten hat, kann dennoch Begegnungen mit geringem Risiko ausgesetzt gewesen sein.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige