Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Teslas Cybertruck ist endlich da – und deutlich teurer als geplant

Elon Musk hat die ersten Cybertrucks an Käufer:innen übergeben. Der Elektro-Pick-up kommt nicht nur mit deutlicher Verspätung auf den Markt, sondern ist auch um einiges teurer als geplant. Und es gibt weitere Probleme.

Von Christian Bernhard
2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Teslas Cybertruck ist nun offiziell auf dem Markt. (Foto: JW Cohen / Shutterstock)

Vier Jahre hat es von der Vorstellung bis zur Auslieferung der ersten Gefährte gedauert. Elon Musk persönlich übergab am Donnerstag die Cybertrucks an die ersten Käufer:innen und erklärte dabei am Unternehmenssitz in Austin: „Ich glaube, das ist unser bestes Produkt.“ Musk schwärmte vom „Einzigartigsten auf der Straße“. Endlich werde die Zukunft aussehen „wie die Zukunft“.

Anzeige
Anzeige

Günstigste Variante kostet 21.000 Dollar mehr als ursprünglich angekündigt

Doch diese Zukunft ist deutlich teurer als ursprünglich von Tesla kommuniziert. 2019 hieß es noch, der Elektro-Pick-up werde zwischen 40.000 und 70.000 Dollar kosten. Nun ist klar: Dieses Ziel wurde deutlich verfehlt. Die günstige Version kostet 61.000 Dollar (umgerechnet etwa 56.000 Euro), die teuerste Variante, die den Spitznamen Cyberbeast trägt, 100.000 Dollar.

Die günstige Version wird laut der Wirtschaftswoche aber nicht vor 2025 auf den Markt kommen. Zuerst gefertigt werden der Zweimotorer ab 80.000 Dollar und der Dreimotorer, das Cyberbeast. Der Preisvorteil gegenüber der Konkurrenz sei damit dahin, erklärt die Wirtschaftswoche.

Anzeige
Anzeige

Hat sich Tesla mit dem Cybertruck „das eigene Grab geschaufelt“?

Laut dem Spiegel liegen mehr als eine Million Bestellungen für den Cybertruck vor, dennoch sei es fraglich, ob er sich für Tesla finanziell lohnen werde, da die Produktionskosten so hoch seien. Musk hatte erst vor wenigen Monaten selbst erklärt, das US-Unternehmen habe sich mit dem Cybertruck „das eigene Grab geschaufelt“, da er in der Produktion so komplex sei. Das ausgerufene Ziel, 250.000 Cybertrucks jährlich zu produzieren, werde Tesla voraussichtlich nicht vor 2025 erreichen, sagte Musk kürzlich.

Das mehr als drei Tonnen schwere Gefährt ist dennoch von großer Bedeutung für Tesla, da Pick-ups in den USA zu den beliebtesten Fahrzeugen gehören und dieser Markt dementsprechend sehr lukrativ sein kann. 2022 landete der Chevrolet Silverado, sprich ein Pick-up, auf Platz 1 der meistverkauften Modelle in den USA.

Anzeige
Anzeige

Musk sagt, der Cybertruck sei kein „Showcar“

Auch wenn Musk bei der Präsentation betonte, dass der Cybertruck kein „Showcar“ sei, darf stark angezweifelt werden, dass er mit seinen Preisen zu einem Massenmarkprodukt werden kann. „Statt Handwerker werden vermutlich gut verdienende Möchtegern-Cowboys mit dem Truck durch die Großstadt brausen und in der Wüste campen“, vermutet die Wirtschaftswoche.

Dazu kommt, dass Elektro-Pick-ups derzeit in den USA noch kaum gefragt sind. Laut NTV setzte GM im vergangenen Quartal gerade mal 18 Wagen des Silverado EV ab, aber rund 143.500 Fahrzeuge desselben Modells mit Verbrenner- und Hybridantrieben.

Cybertruck: Teslas futuristischer E-Pickup in Bildern

Cybertruck: Teslas futuristischer E‑Pick-up in Bildern Quelle:
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige