Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Das erste Android-One-Smartphone von Lenovo – Motorola One

Motorola One. (Foto: t3n.de)

Das Motorola One wird eines der ersten Geräte sein, das Android 9 Pie erhalten wird. Für ein Mittelklasse-Gerät ist es jedoch teilweise etwas schwach auf der Brust. Optisch hinterlässt es dennoch einen recht positiven Eindruck, sofern ihr kein Problem mit der 2018 angesagten Notch habt.

Motorola One: Zwei große Android-Updates garantiert

Lenovo hat auf der Ifa 2018 in Berlin sein erstes Android-One-Smartphone Motorola One präsentiert. Durch die Teilnahme an Googles Android-One-Programm bietet es zum einen ein unverändertes Android und schnelle und gesicherte Android-Updates für einen Zeitraum von bislang zwei Jahren. Darüber hinaus gibt es insgesamt drei Jahre lang Sicherheitsupdates.

Motorola One. (Foto: t3n.de)
Das Motorola One kommt mit Android 8 und einer Notch. (Foto: t3n.de)

Das Motorola One besitzt ein 5,9-Zoll-Display im 19:9-Format mit der angesagten Displaykerbe, auch Notch genannt. Für die recht große Bildschirmdiagonale war Motorola leider etwas knausrig bei der Auflösung, die lediglich 1.520 x 720 Pixel beträgt, was HD-Auflösung entspricht und für Geräte der Kategorie nicht unbedingt zeitgemäß ist.

Als Prozessor setzt das Unternehmen bei seinem One-Gerät auf einen Snapdragon-625-Chip von Qualcomm, der auch nicht mehr absolut aktuell ist. Unterstützt wird das SoC von vier Gigabyte RAM und immerhin 64 Gigabyte Flash-Speicher, der für ein Gerät der Preisklasse in Ordnung geht. Falls der Speicher nicht ausreicht, kann er per Micro-SD-Karte um bis zu 256 Gigabyte erweitert werden.

Motorola One. (Foto: t3n.de)

1 von 16

Motorola One: Dual-Kamera und 3.000-mAh-Akku

Rückseitig hat Motorola eine Dualkamera verbaut, die aus einem 13-Megapixel- und einem Zwei-Megapixel-Sensor besteht. Letzterer dient in erster Linie für Porträt-Fotos mit Unschärfe-Effekt. Die Frontkamera besitzt einen Acht-Megapixel-Sensor.

Motorola One. (Foto: t3n.de)
Motorola One besitzt eine Dual-Hauptkamera. (Foto: t3n.de)

In Sachen Konnektivität unterstützt das Motorola One LTE nach Cat.4 und WLAN nach 802.11 n-Standard, Bluetooth liegt in Version 4.2 vor. Ebenso sind GPS und ein NFC-Chip für Zahlungen via Google Pay an Bord. Standardmäßig unterstützt das Gerät zwei Dual-Sim. Der verbaute Akku ist 3.000 Milliamperestunden groß und unterstützt eine Schnelllade-Technologie – laut Motorola soll das Gerät nach einer Ladezeit von 20 Minuten für sechs Stunden laufen.

Das Motorola One soll ab Oktober für 300 Euro in den deutschen Handel kommen. Ausgeliefert wird es mit Android 8 Oreo, kurz nach Marktstart soll es das Update auf Android 9 Pie erhalten. Zugesichert ist auch eine Aktualisierung auf Android Q. Bei einer Update-Garantie von zwei Jahren hätte eigentlich auch Android R möglich sein können.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.