Ratgeber

Diese Unterseiten von Google Chrome solltest du kennen

Google Chrome-Browser. (Foto: Shutterstock)

Einstellungen und Insights packt Google bei seinem Browser Chrome in Unterseiten von chrome://. Wir haben für euch die wichtigsten zusammengefasst.

Chrome ist einer der beliebtesten und meistgenutzten Webbrowser. Viele Nutzerinnen und Nutzer wissen allerdings nicht, dass Chrome auch über einige versteckte interne Seiten mit verschiedenen Funktionen und Tools verfügt. Abrufbar sind alle folgenden Unterseiten unter chrome://chrome-urls/ oder chrome://about.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

chrome://accessibility

(Screenshot: Google Chrome / t3n)

(Screenshot: Google Chrome / t3n)

Diese Unterseite fasst Hilfsmittel für Barrierefreiheit zusammen. Hier können Nutzer einstellen, welche Eingabehilfen in Chrome angezeigt oder benutzt werden sollen. Es ist auch möglich, Eingabehilfen nur bei bestimmten Websites oder nur in der Chrome-App zu verwenden.

chrome://apps

Hier findet ihr alle Chrome-Apps, die ihr im Browser heruntergeladen habt. Außerdem kann von hier aus auch direkt auf den Chrome-Webstore zugegriffen werden, um zusätzliche Apps, Erweiterungen oder Designs zu installieren.

chrome://bluetooth-internals

Unter diesem Punkt erhaltet ihr Informationen zum aktuellen Bluetooth-Status eures verwendeten Geräts. Ein spannender Aspekt ist, dass ihr direkt aus dem Browser heraus nach anderen Bluetooth-Geräten in der Nähe suchen könnt.

chrome://bookmarks

Bookmarks ist nichts anderes als eure Lesezeichenliste. Hier können die gespeicherten Lesezeichen angezeigt und verwaltet werden. Die Lesezeichen können auch in eine HTML-Datei umgewandelt werden, um sie in andere Browser zu importieren.

chrome://crashes

Auf dieser Seite wird eine chronologische Liste der Abstürze angezeigt, die der Chrome-Browser in letzter Zeit erlitten hat. Die Liste könnt ihr allerdings nur einsehen, wenn vorher die Absturzberichterstattung aktiviert wurde. Jeder Absturz kann von hier aus auch ganz einfach an Google gemeldet werden.

chrome://credits

(Screenshot: Google Chrome / t3n)

(Screenshot: Google Chrome / t3n)

Hier versteckt sich die Übersicht aller Lizenzen der Komponenten und Technologien, die im Browser verwendet werden. Wer sich noch weiter damit auseinandersetzen will, erhält mehr Informationen, indem er die einzelnen Komponenten anklickt. Hier sind nämlich die Websites hinterlegt.

chrome://devices

Devices zeigt euch alle Geräte an, die in eurem Netzwerk registriert sind. Von hier aus kann direkt auf die Geräte zugegriffen werden oder ihr fügt sie dem Google-Cloud-Print-Service hinzu und konfiguriert und verwaltet sie dort.

chrome://dino

(Screenshot: Google Chrome / t3n)

(Screenshot: Google Chrome / t3n)

Wenn das WLAN wieder mal den Geist aufgegeben hat, kommt er zum Einsatz: der Dino. Das kleine Minigame, bei dem ihr mit einem Tyrannosaurus über Kakteen springt, kennt vermutlich jeder Chrome-Nutzer. Wer nicht extra den Router dafür ausschalten will, kann das Spiel ganz einfach unter chrome://dino spielen.

chrome://downloads

Der Name verrät eigentlich schon alles, was ihr über diese Seite wissen müsst. Durch einen Klick auf diese Unterseite öffnet sich die Seite des nativen Download-Managers des Browsers, auf der alle Downloads eingesehen werden können.

chrome://extensions

Extensions bietet euch einen Überblick über alle Erweiterungen, die ihr im Laufe der Zeit hinzugefügt habt. Auch hier könnt ihr die Erweiterungen verwalten und euch Details zu jeder App anzeigen lassen, sie komplett entfernen oder vorläufig deaktivieren.

chrome://flags

Flags ist wohl eine der bekanntesten Unterseiten von Chrome. Hier versteckt Google experimentelle Funktionen, die noch in Arbeit sind und noch nicht ausgerollt wurden. Die Beta-Funktionen könnt ihr dennoch nutzen und ausprobieren und sollte es Probleme geben, kehrt ihr ganz einfach zu den Standardeinstellungen zurück.

chrome://gpu

Die Unterseite GPU ist vor allem für Entwickler interessant. Der Normalverbraucher kann hier vermutlich nichts Sinnvolles erkennen. Hier lassen sich nämlich eine ganze Reihe an Statuswerten, wie zum Beispiel die Hardwarebeschleunigung, ablesen.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung