Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Durch Berührung hören – neue Technologie überträgt Musik über die Haut

Forschende der Universität Málaga entwickeln ein Gerät, das es Gehörlosen ermöglichen soll, Musik zu hören. Das Prinzip basiert auf taktiler Stimulation der Haut.

Von Christian Weindl
1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Statt ins Ohr auf die Haut – Schallwellen können nicht nur vom Trommelfell aufgenommen werden. (Bild: Shutterstock/Naeblys)

Musik hat eine große Wirkung auf Menschen – zumindest auf die, die sie hören können. Sie nimmt Einfluss auf Stimmungen und kann in einem therapeutischen Setting auch zur Linderung psychischer Störungen oder körperlicher Schmerzen eingesetzt werden.

Anzeige
Anzeige

Musik, die unter die Haut geht – melodische Vibration wird in Berührung übersetzt

Wie Scitechdaily berichtet, wollen Forschende der spanischen Universität Málaga diesen Effekt auch für Menschen zugänglich machen, deren Gehör über das Ohr nicht funktioniert.

Letztendlich sind Geräusche und Musik immer Vibration, die in einem gesunden Gehör von der Organanordnung um das Trommelfell in elektrische Impulse übersetzt und ans Hirn weitergeleitet wird. Was also, wenn die Vibration des Schalls von einem anderen Organ aufgenommen wird, zum Beispiel der Haut? Mit dieser Versuchsanordnung experimentieren die Forscher:innen um die Professoren Andrés Trujillo und Fernando Vidal.

Anzeige
Anzeige

Ein Algorithmus übersetzt die melodische Information, die in der Musik enthalten ist, in audiotaktile Signale und überträgt sie als Vibration auf die Haut, wo sie sogenannte taktile Illusionen verursachen soll. „Es ist so, als würde man das Nervensystem hacken, um eine andere Reaktion auf den eigentlichen Stimulus hervorzurufen“, so die Forschenden.

Audiotaktile Forschung: In Zukunft auch Livemusik hören können

In Zukunft sollen Geräte dieser Art transportabel und beispielsweise in Smartphones verbaut sein. Damit können Anwender:innen auch Konzerte besuchen und Livemusik in Berührung übersetzen lassen.

Anzeige
Anzeige

Das erste Experiment mit 50 Proband:innen ist sehr positiv ausgefallen. Jetzt arbeitet das Forschungsteam noch daran, auf die niedrigere Frequenzreaktion der Haut im Vergleich zum Trommelfell zu reagieren und die Vielfalt der Vibro-Signale auszubauen, um die emotionalen Reaktionen der Anwender:innen noch zu verstärken.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige