News

E-Golf: Preisnachlass von 37 Prozent im Vorfeld des ID-3-Starts

VW ID.3 sorgt für Preisnachlass beim E-Golf. (Foto: t3n)

Vor dem Start des neuen VW-Elektroautos ID.3 verkauft der deutsche Autobauer seinen E-Golf derzeit zum Kampfpreis. Der Stromer kostet weniger als der günstigste Verbrenner-Golf.

Bevor die große Elektroauto-Offensive mit dem Verkauf des ID 3 startet, scheint Volkswagen (VW) noch fix seine Lager mit älteren E-Modellen räumen zu wollen. Der aktuellen Rabattstudie des CAR-Instituts der Universität Essen-Duisburg zufolge wird der elektrisch angetriebene E-Golf derzeit mit hohen Abschlägen verkauft. Auf Online-Plattformen fanden die Marktbeobachter mehrere Angebote, die – inklusive staatlicher Förderung – auf einen Preis von knapp mehr als 20.000 Euro kommen.

E-Golf: Preisnachlass von 37 Prozent

Bislang wurde der E-Golf für 31.900 Euro angeboten. Die aktuellen Angebote hätten also einen Preisnachlass von rund 37 Prozent. Das Elektroauto liegt laut CAR-Institut damit aktuell zudem unter dem Listenpreis des günstigsten Verbrenner-Golfs. Die Rabatte der Onlinehändler könnten in der bevorstehenden Markteinführung des E-Modells ID 3 begründet sein, vermutet Studienleiter Ferdinand Dudenhöffer. Das kolportierte 20.000-Euro-Elektroauto soll derweil erst 2023 kommen.

VW ID 3 in Bildern
VW ID3. (Foto: t3n.de)

1 von 16

Der komplett neuentwickelte ID.3, der eine Reichweite von rund 300 Kilometern hat, soll für rund 30.000 Euro angeboten werden. Der aktuelle E-Golf mit seiner Reichweite von 233 Kilometern erscheint zu dem ähnlich hohen Preis damit nicht mehr als konkurrenzfähig. Das Auslaufmodell erreichte laut CAR-Institut in den ersten acht Monaten dieses Jahres einen Anteil von lediglich 3,6 Prozent aller in Deutschland verkauften Golf-Varianten.

E-Golf in den Top-5 der Elektroautos

Im August wurde der E-Golf laut Zahlen des Kraftfahrtbundesamtes 380 Mal neuzugelassen. Der E-Golf befand sich damit hinter BMW i3 (987), Renault Zoe (777) und Hyundai Kona Elektro (441) auf Platz vier der Top-Elektroautos nach Neuzulassungen im August. Insgesamt wurden in dem Zeitraum 5.001 Elektrofahrzeuge neu zugelassen(Mit Material von dpa)

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung