Anzeige
Anzeige
News

EA und Fifa: Wenn 2 Giganten aufeinandertreffen, wird es teuer

EA Sports überlegt, den Namen des weltgrößten Fußballverbandes abzulegen, um Kosten zu sparen – Kosten, die über die Jahre hinweg ein gewaltiges Ausmaß angenommen haben.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

Fifa 22 könnte das letzte Spiel der beliebten Reihe werden. (Foto: Stefano Chiacchiarini / Shutterstock)

Im Jahr 1993 veröffentlichte EA Sports erstmals seine Fußballsimulation unter dem Namen Fifa. Damals noch mit dem Zusatz „International Soccer“. Seitdem erscheint jährlich eine neue Ausgabe mit aktualisierten Datenbanken, sodass das Spiel immer parallel zur laufenden Fußballsaison gespielt werden kann.

Anzeige
Anzeige

Fifa ist ein offizielles Lizenzprodukt des gleichnamigen Fußballverbandes. Die Namen von Ligen, Vereinen und Spielern, ja sogar ihre echten Gesichter dürfen von EA Sports verwendet werden, unter anderem auch aufgrund der Fifa-Lizenzen. Das lässt sich der Entwickler aus Vancouver in Kanada einiges kosten. Wie die New York Times berichtet, gibt es bezüglich dieser Kosten nun einen Streit zwischen EA und der Fifa.

Dem Bericht nach will die Fifa alle vier Jahre eine Milliarde US-Dollar von EA für die Nutzung der Lizenzen verlangen. Darüber hinaus möchte der Verband die Monetarisierung des Spiels durch EA einschränken. EA überlegt aktuell, wie das Spiel noch mehr Geld abwerfen kann. Laut der New York Times geht es dabei konkret um Highlights aktueller Spiele, Arena-Turniere und auch digitale Produkte wie NFT. Das will die Fifa unterbinden und das Geldverdienen seitens EA auf die Möglichkeiten beschränken, die das Game hergibt, wie etwa den umstrittenen Onlinemodus Ultimate Team.

Anzeige
Anzeige

EA hat bereits einen neuen Namen

EA gab vergangene Woche bereits bekannt, dass die Idee einer Umbenennung der Spielereihe aktuell geprüft werden. Der Grund für den Erfolg der Fifa-Reihe sind vor allem die immer aktuellen Lizenzen, die Fußballfans jedes Jahr aufs Neue zum Kauf bewegen. Was passiert mit diesen, wenn EA und Fifa sich nicht einigen können? Tatsächlich weniger als gedacht. Der Verlust der Fifa wäre nicht gleichbedeutend mit dem Verlust der offiziellen Team- und Spielernamen, da EA hier auch Lizenzverträge mit Ligaverbänden und Vereinen abgeschlossen hat. Die Lizenz des Weltverbandes gibt EA lediglich den Namen, das Logo und die Rechte für die Nutzung der WM innerhalb des Spiels. Und dafür scheinen eine Milliarde Dollar ganz schön happig zu sein.

Anzeige
Anzeige

EA hat sich bereits die Marke „EA Sports FC“ eintragen lassen. Gut möglich, dass das der neue Name der Franchise werden könnte, wenn EA und Fifa sich nicht einigen sollten.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige