News

Ebay und Shopify kooperieren zugunsten von Onlinehändlern

20 Jahre gibt es Ebay in Deutschland bereits. Die Anfänge waren bescheiden, aber liebenswert. (Bild: Ebay)

Ebay hat eine Kooperation mit der Multichannel-Commerce-Plattform Shopify angekündigt. Die ermöglicht es Shopify-Händlern, ihre Produkte direkt von ihrem Konto aus bei Ebay einzustellen und zu verkaufen.

Händler sollen so einen neuen und erheblich größeren Absatzmarkt erreichen. Letzten Endes ist das Ganze aber auch eine gute Möglichkeit, die wachsende Zahl an Shopify-Händlern an die Plattform Ebay heranzuführen. Ob die im jeweiligen Fall für den Händler relevant ist, bleibt abzuwarten – interessant aus Marketingsicht ist sie allemal.

Allein in Deutschland hat Ebay mehr als 18 Millionen aktive Käufer. Durch die Integration können Shopify-Händler außerdem ihre Produkte, inklusive Bestandsinformationen wie Produkttitel und -beschreibungen, Artikelspezifikationen, Preis und Verfügbarkeiten, mit ihrem Ebay-Shop abgleichen und automatisch aktualisieren. Auch die Betreuung aller Kanäle vom Shop bis hin zu Social-Media-Auftritten sowie die Kommunikation mit den Ebay-Kunden lässt sich über ein zentrales Dashboard mithilfe einer API steuern. Profitieren kann hiervon insbesondere auch Shopify, indem man den Kunden einen weiteren Vertriebskanal einfach zugänglich macht.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

Shopify und Ebay bieten Unterstützung in der Coronakrise

Sowohl Ebay, das kürzlich zahlreiche Neuerungen für Händler angekündigt hat, als auch Shopify bieten ihren Kunden aktuell spezielle Vergünstigungen rund um die Coronakrise, mit dem Ziel, finanzielle Engpässe zu überwinden. Beispielsweise erhalten lokale Händler über Ebay die Möglichkeit, zusätzliche Umsätze zu erzielen und Einbußen zu kompensieren. Etablierte Ebay-Händler können mit einem Zahlungsaufschub für Verkaufsgebühren rechnen. Shopify wiederum bietet optionale Abholung und Zustellung und einen verlängerten 90-tägigen Testzeitraum für Präsenzhändler, die jetzt die Shopify-Shoplösung als zusätzlichen Kanal für sich entdecken.

Das könnte dich auch interessieren: 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung