Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Milliardenzuschuss für Tech-Startups: EU will eigenen Standort stärken

Die European Tech Champions Initiative, die in Brüssel zunächst von fünf EU-Staaten unterzeichnet wurde, soll sicherstellen, dass europäischen Wachstumsunternehmen weitgehend heimisches Kapital zur Verfügung gestellt werden kann, sodass sie sich nicht von ausländischen Investoren abhängig machen müssen.

Von Hannah Klaiber
2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Statt mit ausländischem Kapital sollen vielversprechende Tech-Startups aus Europa mit heimischen Investitionen groß werden. Die European Tech Champions Initiative soll dabei helfen. (Foto: Shutterstock / nullplus)

Die Finanzspritze soll nicht nur langfristig dazu beitragen, dass Hightech-Startups international mitspielen können, sondern auch Europas Wettbewerbsfähigkeit sichern. Denn sobald Firmen vorrangig mit ausländischem Kapital arbeiten, rücken ein Listing an ausländischen Börsen oder auch die Verlegung des Hauptsitzes in greifbare Nähe.

Anzeige
Anzeige

Deutschland und Frankreich investieren zuerst

Insgesamt soll die Initiative zehn Milliarden Euro umfassen, mit denen bis zu 20 gesamteuropäische Fonds mit einem Volumen von jeweils über einer Milliarde Euro geschaffen werden können, heißt es in einer Erklärung des Bundesfinanzministeriums. Frankreich und Deutschland starten mit einer Finanzspritze von jeweils einer Milliarde Euro, um die Initiative ins Rollen zu bringen. Weitere 1,75 Milliarden Euro sollen von den weiteren Start-Unterzeichnern Spanien, Italien und Belgien sowie der Europäischen-Investitionsbank-Gruppe kommen.

Auch die restlichen EU-Staaten sollen sich in absehbarer Zeit anschließen.

Anzeige
Anzeige

„Start-ups und Scale-ups sind für Innovationen, Wachstum und die Schaffung von Arbeitsplätzen von entscheidender Bedeutung. Zusammen mit unseren europäischen Partnern werden wir öffentliche Mittel einsetzen, um in diesem Sektor mehr privates Kapital zu mobilisieren, insbesondere für die Reifephase von Start-ups, und damit das Innovationspotenzial des europäischen Ökosystems für Wagniskapital zu stärken“, wird Finanzminister Christian Lindner vom Bundesministerium der Finanzen zitiert. „Bessere Voraussetzungen und die richtigen Anreize an dieser Stelle werden der gesamten Wirtschaft Schwung verleihen.“

Und auch von französischer Seite erklingen euphorische Töne: „Diese Initiative wird den beispiellosen Aufschwung der europäischen Technologieunternehmen fördern, damit wir im globalen Technologie-Wettlauf Schritt halten können“, sagte Cédric O, französischer Staatssekretär für Digitales, beim Minister für Wirtschaft und Finanzen. „Die Auflegung gesamteuropäischer Fonds für die Spätphase von Start-ups ist in dieser Hinsicht von absolut zentraler Bedeutung.“

Anzeige
Anzeige

Eckpfeiler der europäischen Scale-up-Initiative

Die deutschen Mittel für die ETCI stammen aus dem Beteiligungsfonds für Zukunftstechnologien der Bundesregierung sowie dem ERP-Sondervermögen. Der so genannte „Zukunftsfonds“ soll bis zum Jahr 2030 auf zehn Milliarden Euro anwachsen und umfasst mehrere Komponenten zur Förderung innovativer Technologieunternehmen mit Fokus auf Wachstumsfinanzierung, heißt es vonseiten des Finanzministeriums.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige