News

Facebook-Gruppen können ab sofort Chaträume für bis zu 250 Personen erstellen

Facebook-Zentrale in Menlo Park. (Foto: Nick Fox/Shutterstock)

Facebook-Gruppen können jetzt eigene Chaträume für bis zu 250 Teilnehmer erstellen. Auch Video- und Sprach-Konferenzen für bis zu 50 Teilnehmer sind möglich.

Facebook bringt einen Klassiker der Internet-Frühphase zurück: den Chatroom. Wie Techcrunch berichtet, rollt das soziale Netzwerk eine neue Funktion aus, die es Facebook-Gruppen erlaubt, themenspezifische Chaträume zu erstellen. Bis zu 250 Personen können gleichzeitig an einem Chat über die Messenger-App teilnehmen. Ach Sprach- und Video-Konferenzen werden unterstützt. Hier ist die maximale Anzahl der Teilnehmer allerdings auf 50 begrenzt.

Gruppen-Administratoren können festlegen, wer einen Chatraum innerhalb der Gruppe anlegen darf. Gruppenteilnehmer wiederum müssen den einzelnen Räumen explizit beitreten. Wer nicht ständig von den Chats genervt werden will, der kann die Benachrichtigungen auf namentliche Erwähnungen im Chat begrenzen. Die neue Funktion soll nach Angaben von Techcrunch sukzessive ausgerollt werden. Es könnte daher etwas dauern, bis sie in allen Gruppen verfügbar ist.

Chat-Funktion für bis zu 250 Teilnehmer: Facebook verbindet Gruppen mit dem Messenger. (Grafik: Facebook)

Chat-Funktion für bis zu 250 Teilnehmer: Facebook verbindet Gruppen mit dem Messenger. (Grafik: Facebook)

Facebook setzt verstärkt auf Gruppen

Erst im März 2018 hat Facebook den Messenger um die Möglichkeit erweitert, mit bis zu 250 Personen einen Chatraum zu befüllen. Dieses Feature mit Facebook-Gruppen zu verknüpfen, erscheint durchaus logisch, denn das soziale Netzwerk hat im vergangenen Jahr immer wieder neue Gruppenfunktionen vorgestellt.

So können seit September 2018 beispielsweise auch Facebook-Seiten ausgewählten Gruppen beitreten. Im Rahmen eines Tests wurde außerdem ein Abomodell eingeführt, mit dem Gruppen-Betreiber Geld von den Mitgliedern der Gruppe verlangen können.

Ebenfalls interessant:

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung