News

Neues Logo und mehr Funktionen für den Facebook Messenger

Facebook nähert sich Instagram immer mehr an. (Bild: Facebook)

Lesezeit: 1 Min.
Artikel merken

Facebook hat die hauseigene Messenger-Plattform aufgebohrt. Neben neuen Features bietet sie nun Kontaktmöglichkeiten zu Instagram.

Der visuelle Teil des Updates beinhaltet ein aktualisiertes Logo. Mit der neuen Farbgebung erinnert es an die Gestaltung des Instagram-Icons. Die Standardfarbe im Chatfenster hat der Social-Media-Gigant ebenfalls dem neuen Stil angepasst. Zusätzliche Themes, unter anderem „love and tie-dye“ und benutzerdefinierte Reaktionen stehen jetzt zur Verfügung. Letztere ermöglichen Nutzern, eine höhere Anzahl an Emojis zu verwenden, als das bisher der Fall war.

Demnächst soll ein „Selfie-Sticker“ hinzukommen, mit dem man sein eigenes Foto mit einem Aufkleber schmücken kann. Über einen speziellen Modus kann man in Zukunft zudem Chats ausblenden. Zuletzt hatte Facebook die Funktion hinzugefügt, dass mehrere Nutzer gemeinsam Videos im Messenger oder in Messenger-Räumen betrachten können.

Cross-Platform-Kommunikation zwischen Messenger und Instagram

Facebook verzahnt zudem die konzerneigenen Plattformen stärker: So dürfen künftig Facebook-Nutzer auch Instagram-Profile anschreiben und andersherum. Diese Cross-Platform-Kommunikation soll bald für US-amerikanische Nutzer bereitstehen. Facebook hatte diese Änderungen im September angekündigt. Beobachter vermuten, Facebook lasse seine Plattformen stärker ineinandergreifen, damit eine drohende Entflechtung des Konzerns von Regulierungsbehörden schwieriger zu realisieren wäre. Der Social-Media-Riese steht zurzeit im Fokus von Kartellermittlungen.

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
David
David

In Instagram und im normalen (im Lite geht’s noch nicht) FB Messenger kann ich jetzt jeweils Nutzer der anderen Plattform anschreiben. Obwohl ich auf Instagram mein FB Konto hinzugefügt habe werden die Chats leider nicht synchronisiert. Es entstehen also zwei parallele Chats mit dem selben Partner. Bzw wenn beide auf beiden Plattformen Konten haben entstehen entsprechend bis zu 4 parallele Chats.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder