Anzeige
Anzeige
Fundstück
Artikel merken

Frutiger Aero: Darum feiert die Gen Z das Design der 2000er

Nüchtern betrachtet ist Frutiger Aero zumindest umstritten. Doch die Gen Z feiert die Design-Bewegung aus den 2000ern gerade ab. Dahinter steckt allerdings mehr als reine Nostalgie.

3 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Mensch, Natur und Technik sind im Einklang. In der Bildsprache von Frutiger Aero ist die Welt noch in Ordnung. (Bild: Sergey Nivens / Shutterstock)

Windows Vista, das erste iPhone und selbst die Nintendo Wii – sie alle gehören zu Frutiger Aero, der Tech-Design-Bewegung der 2000er. Rückblickend ist die damalige Gestaltung für einige überfordernd. Doch die Gen Z sieht das anders. Auf Tiktok haben die Videos zum Hashtag #frutigeraero über 416 Millionen Aufrufe. Doch was macht das Design so besonders, dass die Gen Z es derart abfeiert?

Anzeige
Anzeige

Das ist Frutiger Aero

Schon der Windows-XP-Hintergrund Bliss gibt erste Eindrücke, was Frutiger Aero ausmacht. Der Rasen des Bildes ist sattgrün, der Himmel blau, die Welt es schön. Doch Frutiger Aero geht noch einen Schritt weiter. Auch Aqua-Elemente wie Blasen, Wasserspritzer oder Fische und Delfine sind gern gesehen. Schmeißt man all diese Elemente nun in die technischen Designs der 2000er, kommt ein futuristischer Mix zustande, der genau diese Zeit ausmacht.

Aesthetic Board
byu/Bironshark inFrutigerAero

Besonders bemerkbar macht sich die Ästhetik in der UX-Gestaltung der Betriebssysteme der damaligen Zeit, zum Beispiel beim iPhone. App-Icons stechen durch einen extremen 3D-Look hervor. Jedes einzelne Element besteht nur aus glänzenden Texturen. Auch die Fenster bei Windows Vista sehen fast aus wie glossy Glaskästen. Die gerundeten Ecken machen die Benutzeroberfläche sanfter und leicht futuristisch. Auch das Hintergrundbild mit den intensiven Grün- und Blautönen und den Aurora-Linien schreit förmlich nach Frutiger Aero. Doch das Design-Rabbithole geht noch tiefer.

Anzeige
Anzeige

Das Icon der Youtube-App ist nicht etwa das Logo der Videoplattform, sondern ein Kasten eines alten Retrofernsehers. Der sogenannte Skeuomorphismus ist typisch für die Gestaltung zu dieser Zeit. Unter dem Begriff versteht man die optische Annäherung von digitalen Objekten an bereits real existierende Dinge. Als in den 2000ern die Technik immer mehr in den Mittelpunkt rückte, versuchten Designer:innen, mithilfe von Skeuomorphismus digitale Benutzeroberflächen realitätsnah nachzubauen, um sie verständlicher zu gestalten.

Elemente dieser Art finden sich in fast allen Tech- und UX-Designs der 2000er-Jahre wieder. Laut Sofi Lee vom Consumer Aesthetics Research Institute (Cari), einer Onlinegemeinschaft, die sich mit der Erforschung der visuellen Ästhetik in der Consumer-Culture beschäftigt, geht die Ära der Ästhetik von 2005 bis 2013. Sie prägte den Begriff als Erste, der sich aus zwei wichtigen Elementen der Zeit zusammensetzt: Das Wort Frutiger bezieht sich auf eine gleichnamige Schriftart, die zu der Zeit sehr häufig verwendet wurde. Aero bezieht sich auf Windows Aero, die Standard-Benutzeroberfläche der damaligen Windows-Betriebssysteme Vista und 7.

Anzeige
Anzeige

Die Welt wurde flacher

Anfang der 2010er wurde Frutiger Aero immer unbeliebter und die fröhlichen Delfine und realitätsnahen 3D-Icons wichen immer flacheren Designs. Erst wich 2012 bei Windows das Aero-Design den minimalistischen Kacheln von Windows 8. Auch der Retro-Fernseher von Youtube wurde im selben Jahr verworfen und durch ein einfaches Logo ersetzt. Ein Jahr später wurde das ganze iOS-Design noch einmal eine Spur minimalistischer. Doch seit Kurzem erlebt Frutiger Aero ein Revival. Besonders die Gen Z feiert auf Tiktok das übertriebene Design.

Mehr als Nostalgie

Viele der Gen Z sind mit der Technik und den Elementen dieser Ästhetik aufgewachsen. Stolz präsentieren sie auf X (ehemals Twitter) beispielsweise ihre Frutiger-Aero-Lampen mit blauem Licht und tropischen Fischen, die sich bewegen.

Anzeige
Anzeige

Doch es ist nicht nur die nostalgische Erinnerung an die Kindheit, weshalb die Gen Z so begeistert von der Ästhetik ist. User @trytogoback beschreibt das Design als „frisches Glas Wasser für das Gehirn“. Es sorgt mit den bunten Farben nämlich bei vielen für ein optimistisches Gefühl. Die Natur- und Zukunftselemente erwecken den Anschein einer Zukunft, in der Technik und Natur zusammenarbeiten. Ein weiteres Tiktok-Video fasst die Rückkehr der Ästhetik eher pessimistisch zusammen: „Frutiger Aero ist die Zukunft, die uns versprochen und nie geliefert worden ist.“

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

David

Endlich gibt es einen Begriff und sogar eine Bewegung für das, wofür ich seit Jahrzehnten die Trommel rühre.

Verd*mmt sollen sie sein die Propheten und Jünger des geisteskranken Flat Design, allen voran Johny „Brutal“ Ive
https://i.pinimg.com/736x/56/31/24/56312459b0ff83fdbc4d0ec232918168.jpg

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige