Porträt

„Als Führungskraft hole ich mir Feedback ein“ – Sarah-Kristin Bohlmeier von Teambay

Heute zu Gast: Sarah-Kristin Bohlmeier von Teambay. (Foto: Teambay)

In der Serie „5 Dinge, ohne die ich nicht arbeiten kann“ fragen wir Webworker, worauf sie im Job nicht verzichten können. Heute zu Gast: Sarah-Kristin Bohlmeier von Teambay.

Sarah-Kristin Bohlmeier ist Geschäftsführerin von Teambay. Die Plattform gibt Managern die Möglichkeit, deren Mitarbeiter-Feedback anhand von Echtzeitreports zu analysieren, Stärken und Schwächen aufzudecken und Entscheidungen entlang gestützter Daten zu treffen, um eine bessere Unternehmenskultur zu fördern. Als Personalentwicklerin legte sie den Grundstein für ihre Karriere mit einem Master of Science in Organizational Behaviour an der London School of Economics. In unserer „5 Dinge, ohne die ich nicht arbeiten kann“-Serie verrät Sarah-Kristin Bohlmeier, was sie braucht, um im Job gut und zufrieden arbeiten zu können.

5 Dinge, ohne die ich nicht arbeiten kann: Sarah-Kristin Bohlmeier von Teambay

Ziele und Listen: Für mich ist gute Organisation nicht nur wichtig, sondern macht mir auch Spaß. Ich plane in verschiedenen Einheiten: Tage, Wochen, Monate, Quartale – bis zum kompletten Jahr. Das hilft mir immer, den Überblick zu behalten und mich vor allem zu fokussieren. So kann ich meine Zeit an den richtigen Stellen investieren und – mindestens genauso wichtig – weiß auch, wann ich Dinge delegieren muss. Dabei lege ich mich nicht gern auf ein bestimmtes Tool fest. Ich benutze Apps, Kalender, Trello, aber auch manchmal das gute alte Prinzip von Stift und Papier.

Headspace: Die App benutzen bei uns inzwischen alle Mitarbeiter. Wir finden es wichtig, im schnellen Arbeitsalltag immer wieder auch innezuhalten. Jeder hat dafür seinen eigenen Rhythmus entwickelt. Ich nutze Headspace zum Beispiel morgens, bevor der Bürotag beginnt. Manche wirken durch einen kleinen Refresh in der Mitte des Tages ihrem Mittagstief entgegen, andere entspannen mit Meditation vor dem Schlafengehen. Wir wollen aufmerksam und achtsam für das eigene Wohlbefinden sein, aber auch für den Umgang miteinander und mit unseren Kunden. Meditation hilft uns dabei, den Fokus und die Konzentration zu erhöhen und Gedanken zu kanalisieren. Insofern unterstützt die App unsere Philosophie: Individuell, fokussiert und vor allem menschlich.

Lachen: Ich lache gern und viel und das am liebsten mit meinem Team und den Kunden. Wir arbeiten hart und konzentriert. Und wie das so ist: Vieles läuft großartig, aber manchmal wird es eben auch schwierig und anstrengend. In solchen Situationen ist es wichtig, zwischendurch zu entspannen, durchzuatmen und es vielleicht nicht allzu ernst zu nehmen. Und das geht nun mal am besten, wenn man gemeinsam lachen kann.

Sport und Musik: Um neben der Arbeit einen Ausgleich zu finden, brauche ich vor allem Abwechslung: Klettern, Laufen, Snowboarden, Surfen, Reiten, Tanzen, Yoga, Pilates – alles spannende Aktivitäten, um Energie zu tanken oder einfach mal loszulassen. Genauso wichtig ist mir Musik. Um richtig runterzukommen, spiele ich Klavier oder singe, am liebsten aber beides gleichzeitig.

Teambay: Ich bin von unserer Arbeit überzeugt und glaube, dass Kommunikation und die Einbindung aller Teammitglieder entscheidend für den Erfolg jedes Unternehmens sind. Deshalb arbeiten wir auch selbst mit unserer Software. Wir nutzen unser Software-Tool als Kulturmesser fürs Team und tauschen uns zu Strategie, Zusammenarbeit, Veränderungen und einfach dem Alltag aus. Außerdem hole ich Feedback für mich als Gründerin und Führungskraft ein, was mir sehr wichtig ist.

Alle Artikel aus dieser Serie findet ihr hier.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung