Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Galaxy X: So könnte Samsungs erstes faltbares Smartphone aussehen

Seit einiger Zeit kursieren Gerüchte über faltbare Samsung-Smartphones mit dem Codenamen Valley im Netz. Frisch veröffentlichte offizielle Patentskizzen könnten das Design des Galaxy X zeigen.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

(Bild: PhoneArena)

Samsung Galaxy X: Patentskizzen und Renderbilder zeigen faltbares Smartphone von vielen Seiten

Faltbare Smartphones sollen eines der nächsten großen Dinge werden: Trotz einer großen Bildschirmdiagonale können sie problemlos in der Hosentasche getragen werden, da sie sich „wie eine Puderdose“ zusammenklappen lassen. Branchenprimus Samsung entwickelt schon seit Jahren entsprechende Technologien – im Laufe des ersten Quartals 2017 könnte das erste faltbare Smartphone schließlich sein Debüt feiern.

Galaxy X: Der Faltmechanismus erinnert ein wenig an das Microsoft Surface Book. (Bild: Kipris; Samsung)

Galaxy X: Der Faltmechanismus erinnert ein wenig an das Microsoft Surface Book. (Bild: Kipris; Samsung)

Anzeige
Anzeige

Die Betreiber des niederländischen Samsung-Fan-Blog Galaxy Club haben Designskizzen und Renderbilder beim südkoreanischen Patentamt entdeckt, die recht detailliert zeigen, wie Samsungs Galaxy X wohl aussehen könnte. Auf den Abbildungen ist ein Smartphone zu sehen, das außergewöhnlich langgezogen wirkt und sich in der Mitte zusammenfalten lassen kann. Im Patentdokument (PDF) wird der dafür entwickelte ausgefeilte Scharniermechanismus detailliert beschrieben, der ein wenig an das Surface Book von Microsoft erinnert.

Galerie: Renderbilder und Skizzen vom Galaxy X
Das Samsung Galaxy X erscheint ein wenig gestreckt. (Bild: Kipris; Samsung)

1 von 11

Samsung Galaxy X wird 2017 erwartet

Es wird erwartet, dass Samsung im nächsten Jahr sein erstes faltbares Smartphone vorstellen wird. Das Unternehmen hatte schon 2013 im Zuge der CES einen Smartphone-Prototypen mit flexiblem Display gezeigt. Anderthalb Jahre später, im September 2014, hatte Samsung sein Galaxy Note Edge präsentiert, in dem die Technologie zum Einsatz kam. Mittlerweile hat Samsung flexible Displays unter anderem auch in seinen Smartphone-Flaggschiffen wie dem Galaxy S7 Edge (Test) verbaut, bei dem die Displayränder um die Gehäuseseiten geschwungen sind – bis dato aber kein waschechtes faltbares Gerät.

Anzeige
Anzeige
Das aufrollbare Display von Samsung ermöglicht neue Formfaktoren für Smartphones und andere Geräte. (Foto: Samsung)

Das aufrollbare Display von Samsung ermöglicht neue Formfaktoren für Smartphones und andere Geräte. (Foto: Samsung)

Bei den 2017er Topmodellen, die als Samsung Galaxy S8 und Note 8 präsentiert werden, ist ebenso mit flexiblen, aber nicht faltbaren Displays zu rechnen. Es wird gemunkelt, dass das erste faltbare Smartphone zum MWC in Barcelona präsentiert werden könnte, wobei Samsung in der Vergangenheit nicht selten die IFA zum Anlass genommen hat, experimentelle Produkte zu präsentieren.

Anzeige
Anzeige

Mehr zum Thema: Aufklappbar wie eine Puderdose – Neue Details zu Samsungs faltbaren Smartphones

via www.sammobile.com

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige