Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Aufklappbar wie eine Puderdose: Neue Details zu Samsungs faltbaren Smartphones

(Foto: Samsung)

Der womöglich nächste große Schritt der Smartphone-Entwicklung steht kurz bevor: Samsung soll Anfang nächsten Jahres sein erstes faltbares Smartphone vorstellen. Das Unternehmen habe Bloomberg zufolge sogar gleich zwei Modelle in Entwicklung.

Samsung Galaxy X: Smartphones mit faltbarem Display zum MWC 2017 erwartet

Siemens wollte damals auch etwas Besonderes bauen. (Bild: Siemens)
Hoffentlich wird Samsungs faltbares Smartphone nicht so aussehen wie das Siemens Xelibri 6. (Bild: Siemens)

Gerüchte um faltbare Smartphones von Samsung kursieren schon seit Jahren. Jetzt sind die Südkoreaner aber wohl endlich drauf und dran gleich zwei Modelle zu entwickeln und eines davon im nächsten Jahr vorzustellen, berichtet der Nachrichtensender Bloomberg. Eines der beiden faltbaren Smartphones soll sich wie ein Schminkspiegel oder eine Puderdose auseinander klappen lassen. Das Smartphone könnte auch einem klassischen Klapphandy gleichen, wobei anstelle von Display und Tastatur nur ein großes aufklappbares Display den Innenraum ausfüllen könnte.

Galaxy X: So könnte ein Smartphone mit faltbarem aussehen. (Bild: PhoneArena)
Galaxy X: So könnte ein Smartphone mit faltbarem Display aussehen. (Bild: PhoneArena)

Das zweite Modell soll zusammengeklappt die Größe eines fünf Zoll in der Diagonale messenden Smartphones besitzen, während es in auseinandergeklapptem Zustand so groß wie ein Acht-Zoll-Tablet sein soll, so Bloomberg. Mit so einem Gerät hätte man stets ein kompaktes Smartphone bei sich und zugleich ein Tablet mit ausreichend großem Display zum Konsumieren von Inhalten oder zum Verfassen von Texten – idealerweise in Kombination mit einem Bluetooth-Keyboard.

Das Konzept eines faltbaren Smartphones von Samsung. (Bild: Samsung)

1 von 12

Samsung Galaxy X: Größte Hürde zur Fertigung von Smartphones mit faltbarem Display bewältigt

Aus Smartphone wird Tablet: So könnte das faltbare Smartphone funktionieren. (Bild: Samsung)
Aus Smartphone wird Tablet: So könnte das faltbare Smartphone funktionieren. (Bild: Samsung)

Dem Bloomberg-Beitrag zufolge sei nicht die Entwicklung von flexiblen Displays die größte Herausforderung gewesen, sondern die Fertigung von transparentem Kunststoff, der auch langlebig genug sei, damit er in Smartphones verbaut werden könne. Dass Samsung falt- und aufrollbare Displays bauen kann, hatten die Südkoreaner erst kürzlich abermals unter Beweis gestellt und ein hauchdünnes 5,7-Zoll-OLED-Panel gezeigt. Schon 2013 hatte Samsung im Zuge der CES den Prototypen eines flexiblen Displays vorgestellt, das letztlich im September 2014 enthüllten Galaxy Note edge zum Einsatz kam.

Laut Bloomerbergs Insider-Quelle soll das flexible Smartphone nicht unter der Galaxy-S-Flagge laufen, also Samsungs Flaggschiff-Serie, zu dem beispielsweise das Galaxy S7 (Test) gehört. Stattdessen soll es eine eigene Typ-Bezeichnung erhalten. Möglicherweise könnte Samsung dafür den Namen „Galaxy X“ wählen – dieser Name kursiert neben dem mutmaßlich internen Codenamen „Project Valley“ seit geraumer Zeit in der Gerüchteküche.

Das aufrollbare Display von Samsung ermöglicht neue Formfaktoren für Smartphones und andere Geräte. (Foto: Samsung)
Das aufrollbare Display von Samsung ermöglicht neue Formfaktoren für Smartphones und andere Geräte. (Foto: Samsung)

Mit dem Galaxy Note Edge und zuletzt dem Galaxy S7 Edge hatte Samsung gezeigt, was man mit biegsamen Displays anstellen kann. Die auf dem Markt befindlichen Geräte sind aber wohl nur der Anfang. 2017 könnte das Jahr sein, in dem wieder einmal etwas mehr Leben in den allmählich gesättigten Smartphone-Sektor kommt.

via www.androidauthority.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
VinFin

Wenn das nicht die Zukunft ist, wovon wir alle geträumt haben. Na gut ich bin ehrlich... Smartphones, die man zusammen falten kann, hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Beim Lesen des erstens Absatzes dachte ich mir, ist das jetzt ein Schritt zurück? Aber erst durch die Bilder konnte ich mir eine Vorstellung machen, wohin es gehen soll! Also jetzt bin ich super gespannt und freue ich mich, falls es wirklich klappen soll.

Es sieht wirklich grandios aus, also die paar Bilder, die man sieht. Es ist einfach erstaunlich, wie schnell der technische Fortschritt ist. Die Entwicklung neuer Technologien und Innovationen passiert so schnell. Ich kann mich noch daran erinnern, wie ich mit meinen Freunden auf meinen Nokia 3310 Snake gespielt habe. Und nun? 2016 kommunizieren wir mit unseren Smartphones über WhatsApp und verschicken Snaps auf Snapchat, twittern auf Twitter und posten Bilder auf Instagram.

Ich kann mich auch noch an die Zeit erinnern, wo die Handys moderner wurden und alle eine SMS-Flat hatten, aber man kurz einen "Herzinfarkt" bekommen hat, wenn man ausversehen auf das "Internet"-Symbol gedrückt hat. Und ganz panisch wurde, weil man eine riesige hohe Rechnung befürchtete. Heutzutage wählt man auf solchen Seiten, wie https://www.yourfone.de/tarife , welchen Tarif man möchte. Da geht es darum, wie viel mobiles Internet man haben möchte. Wie die Zeit sich ändert... Amüsant.

Ich bin sehr gespannt, wann das faltbare Galaxy erscheinen wird und welchen stolzen Preis es haben wird.

Bis dahin, viele Grüße!

lrrm

na dann doch eher Galaxy V. das macht mehr Sinn für faltbare Displays

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst