Anzeige
Anzeige
Fundstück
Artikel merken

Ein Bastler ermöglicht es, mit dem Gameboy ins Internet zu kommen

Auch 32 Jahre nach seinem Debüt schaffen es Bastler:innen immer wieder, etwas Neues aus dem Gameboy herauszuholen. Jetzt hat sogar jemand ein WLAN-fähiges Gameboy-Modul entwickelt.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Die Bastlerszene entwickelt immer wieder interessantes Gameboy-Zubehör. (Foto: v74 / Shutterstock.com)

Schon im Mai 2021 hatte ein deutscher Youtuber einen Adapter entwickelt, mit dem das für lokale Mehrspieler:innen gedachte Linkkabel des Gameboys mit dem Internet verbunden werden kann. Der Physiker Sebastian Staacks ist jetzt aber noch einen Schritt weiter gegangen und hat ein Gameboy-Modul mit integrierter WLAN-Funktion entwickelt. Zugegeben: Viel könnt ihr damit derzeit nicht anstellen. Staacks hat zunächst nur zwei Demoanwendungen für das Modul entwickelt. Die Interessantere davon ist ein Wikipedia-Client, mit dem ihr über den Gameboy auf die Online-Enzyklopädie zugreifen könnt.

Anzeige
Anzeige

Auch Raubkopie-Fans sollten sich jetzt nicht unbedingt die Finger reiben. In einem Blogbeitrag erklärt Staacks, dass über das von ihm entwickelte WLAN-Modul keine Spielekopien geladen werden können, ohne die Hardware deutlich zu überarbeiten. Aber letztlich geht es bei Projekten wie diesem gar nicht unbedingt darum, wie praktisch es ist. Vielmehr steht das technische Interesse im Vordergrund. Und da Staacks die Pläne für Hard- und Software unter der freien GPL-Lizent auf GitHub veröffentlicht hat, steht es interessierten Bastler:innen natürlich frei, ihre eigenen Anwendungen für das WLAN-Modul zu entwickeln oder Hardware-Anpassungen vorzunehmen.

Der Weg zu einem WLAN-fähigen Gameboy-Modul

Neben einem Blogbeitrag hat Staacks auch ein Youtube-Video veröffentlicht, in dem er erklärt, wie er beim Bau seines WLAN-Moduls vorgegangen ist. Das knapp 15 Minuten lange Video bietet einen interessanten Einblick in die Funktionsweise von Gameboy-Modulen und ist daher nicht nur für diejenigen interessant, die selbst ein entsprechendes Modul bauen oder passende Software dafür entwickeln wollen. Wer es aber doch versuchen möchte, der sollte allerdings ein gewisses Maß an Elektronikkenntnissen mitbringen. Als Einsteigerprojekt ist das WLAN-fähige Gameboy-Module nicht geeignet.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige