News

Großes Update für Microsoft Edge bringt mehr Design, Performance und Sicherheit

Microsofts Edge wird schöner. (Screenshot: Microsoft/t3n)

Lesezeit: 2 Min. Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Microsoft Edge erhält ein Update, das sowohl Design- als auch Sicherheits- und Performance-Aspekte verbessert. Die auffälligste Neuerung sind die neuen Themes.

Im Laufe der kommenden zwei Wochen rollt Microsoft ein Update für seinen Chromium-basierten Browser Edge aus. Dabei wird die App auf den ersten Blick vor allem schöner. Auf den zweiten Blick offenbaren sich weitere Änderungen.

Mehr Themes und weichere Piktogramme

Microsoft tut was fürs Auge: Zum einen hat der Hersteller die Icons überarbeitet und an das hausinterne Design-System Fluent angepasst. Das äußert sich vor allem durch eine weichere, rundere Optik, die sich unauffälliger und angenehmer im Umgang zeigt. Die Umsetzung des Fluent-Design-Systems treibt Microsoft schon seit Jahren voran, vermeidet dabei aber Aktionismus, wie ihn etwa Google mit seinen kritisierten Workspace-Icons an den Tag gelegt hatte.

Zusätzlich liefert Microsoft eine ganze Armada neuer Themes, die über den Add-on-Store des Browsers angewählt werden können. Neben abgestimmten Farbpaletten finden sich auch Designs, die sich gezielt Themen wie Halo, den Microsoft Flugsimulator oder das Spiel Forza vornehmen, um entsprechenden Aficionados ein angepasstes Browser-Erlebnis zu bescheren. Damit will Microsoft den ersten Geburtstag des Edge-Browsers gebührend feiern. Die Themes verändern fast alle UI-Elemente des Browsers und sorgen dadurch für eine stark unterschiedliche Optik.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Höhere Performance durch Sleeping Tabs

Dabei belässt Microsoft es nicht bei rein optischen Upgrades. Mit den sogenannten Sleeping Tabs will der Hersteller die allgemeine System-Performance auch für Heavy-User des Edge-Browsers verbessern.

Das funktioniert so: Stellt der Browser fest, dass ein Tab seit längerer Zeit inaktiv ist, legt er ihn „schlafen“. Das bedeutet, er gibt die Speicher- und CPU-Ressourcen, die der Tab belegen würde, wäre er aktiv, frei. Wer Chromium-Browser verwendet, weiß, dass eine Vielzahl offener Tabs recht schnell zu spürbaren Geschwindigkeitsverlusten führt. Sleeping Tabs sollen das Problem beheben.

Passwort-Vorschläge und erweiterte Synchronisation

Ebenso rollt Microsoft ein neues Passwort-Vorschlagssystem aus und schließt damit zu anderen Browsern – allen voran Chrome selbst – auf. Erkennt Edge, dass sich ein Nutzer auf einer Website befindet, die ihn im Rahmen der Account-Einrichtung auffordert, ein Passwort zu vergeben, schaltet sich der Browser proaktiv ein und macht einen Vorschlag für ein komplexes, sicheres Passwort.

Ebenso soll Edge sich bei Versuchen, ein bestehendes Passwort zu ändern, einklinken. Ist die verwendete E-Mail-Adresse Teil eines Datenlecks geworden, will Edge das seinen Nutzern in Zukunft kommunizieren.

Außerdem erweitert der Hersteller die Synchronisationsfunktion. Künftig sollen auch der Verlauf und die geöffneten Tabs über die verschiedenen Installationen eines Edge-Browsers auf der Basis eines gemeinsamen Accounts synchronisiert werden können. Beides ist optional und individuell konfigurierbar. Die Synchronisierung schließt mobile Geräte unter iOS und Android mit ein.

Meistgelesen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung