Microsoft Edge

RSS-Feed abonnieren

Mit Microsoft Edge hat der US-amerikanische Softwarehersteller Microsoft den bekannten und etablierten Browser Internet Explorer abgelöst. Microsoft Edge wurde am 29. Juli 2015 mit der Einführung von Windows 10 veröffentlicht und wird seitdem standardmäßig als Browser auf Windows-Computern verwendet. Seit November 2017 hat Microsoft auch entsprechende Versionen für Android und iOS im Angebot.

Was ist Microsoft Edge?

Früher stellte Microsoft den Internet Explorer als hauseigenen Browser zur Verfügung. Dieser wurde im Jahr 2015 endgültig von Microsoft Edge abgelöst. Vor allem zu Beginn musste sich Microsoft der Kritik der Nutzer stellen, denn viele sahen Edge als unfertig an. So ließ sich die Menüleiste nicht konfigurieren. Wer die Suchmaschine ändern wollte, konnte dies nur tun, wenn er auf der Seite der entsprechenden Suchmaschine war. Ein Entfernen einer Suchmaschine war schlichtweg nicht möglich. Zudem verhinderte Microsoft die Nutzung von anderen Browsern und verstieß damit gegen das geltende Wettbewerbsrecht.

Mittlerweile konnten diese Anfangsprobleme gelöst werden, sodass der Internet Explorer seit November 2017 komplett eingestellt wurde. Bis heute kämpft Edge aber mit Akzeptanzproblemen. Lediglich auf der Xbox und dem Windows Phone gilt Edge als Marktführer. Im Desktop-Computermarkt erreicht Edge auf dem deutschen Markt rund 6,5 Prozent Marktanteil und liegt somit hinter dem Internet Explorer.

Wie unterscheidet sich Edge vom Internet Explorer?

Im Rahmen der Edge-Präsentation hob Microsoft drei neue Merkmale hervor, die zur Differenzierung von Edge und dem Internet Explorer dienten. Zum einen erhielten Nutzer die Möglichkeit, Websites mit Notizen zu versehen. Das entstandene Dokument konnte anschließend mit Bekannten geteilt werden. Zudem wurde der von anderen Browsern bekannte Lesemodus eingeführt. Dieser blendet störende Werbung aus und verbessert somit den Lesefluss. Schlussendlich wurde Instapaper, ein Lesezeichenservice, eingeführt.

Technisch hat Microsoft eine neue Engine, die EdgeHTML, implementiert und somit die Unterstützung alter Technologien beendet. Zusätzlich hat Microsoft auf die Dominanz der Webkit-Browser reagiert und einen Großteil der Eigenschaften an das Webkit-Präfix angepasst. Der neue Browser wurde von Microsoft erneut fest ins Betriebssystem Windows 10 integriert. Durch dieses Vorgehen kann Edge auf das integrierte Adobe-Flash-Plugin zugreifen und PDF-Dokumente im Browser aufrufen. Des Weiteren unterstützt Edge die Sprachassistenz Cortana.

Auf t3n.de findet ihr immer die aktuellsten Entwicklungen rund um das Thema Microsoft Edge.

Verwandte Themen
BrowserMicrosoft
Finde einen Job, den du liebst.