Anzeige
Anzeige
News

Geely startet Satellitennetz für autonomes Fahren

240 Satelliten sollen selbstfahrenden Autos den Weg weisen. Die ersten neun Exemplare von GeeSat-1 bilden den Anfang des Netzwerkes, das auch Aufgaben im Umweltsektor übernimmt.

1 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

240 Satelliten sollen am Ende die „Geely Future Mobility Constellation“ bilden. (Grafik: Geespace)

Der chinesische Autokonzern Geely hat am Mittwoch neun Test-Satelliten in eine erdnahe Umlaufbahn (LEO) aussetzen lassen, berichtet Reuters. Sie sollen den Beginn für ein weltumspannendes Netzwerks bilden, das Elektroautos „echtes“ autonomes Fahren ermöglicht. Bis zum Jahr 2025 sollen 63 weitere Satelliten mit der Bezeichnung GeeSat-1 denselben Weg nehmen. Letztendlich plant Geely, die „Geely Future Mobility Constellation“ mit 240 Exemplaren zu betreiben.

Geely gründete Geespace für Raumfahrtdienstleistungen

Anzeige
Anzeige

Die Geely-Holding, die unter anderem die Automarken Geely, Volvo, Polestar und Lotus betreibt, hat 2018 „Geespace“ ins Leben gerufen. Das Unternehmen baut die modularen Navigationssatelliten selbst und lässt sie durch die chinesische Regierung in den Orbit schießen. So war es eine Rakete des Typs Langer Marsch 2C, der die Fracht vom Weltraumbahnhof Xichang in die Umlaufbahn brachte. Der erste Versuch schlug im Dezember letzten Jahres fehl.

GeeSat-1: Aufgabe Kommunikation, Navigation und Umweltbeobachtung

Die Satelliten sollen autonome Fahrzeuge zentimetergenau orten können. Die Kombination aus präziser Punktpositionierung und Echtzeit-Kinematik (PPP-RTK) bildet die Grundlage für die ersten kommerziellen Aktivitäten des Unternehmens in diesem Sektor. Diese Fähigkeiten stellt Geespace auch in den Dienst der Umwelt. So sollen die Satelliten im Rahmen des „Blue Guardian“-Programmes die Wasserqualität des Meeres überwachen und Müll verfolgen. Zudem gehören auch Kommunikationsdienste zum Aufgabenspektrum des Netzwerks. Über die Satelliten sollen Geely-Fahrzeuge miteinander (V2V) und mit Infrastruktureinrichtungen (V2I) kommunizieren können.

Anzeige
Anzeige

Nachhaltige Satelliten mit 5 Jahren Laufzeit

Zunächst will Geespace jedoch die Fernüberwachung von Gütertransporten anbieten. Parallel sollen in der 2020 eigens errichteten Satelliten-Fabrik Erdtrabanten für andere Unternehmen hergestellt und wahlweise auch betrieben werden. Der Produktionsstandort in Taizhou habe eine Kapazität von 500 Satelliten pro Jahr, schreibt Geespace. In der Pressemitteilung steht zudem, die Satelliten seien nachhaltig entwickelt worden. Zudem verglühten sie nach fünf Jahren Betriebsdauer rückstandfrei.

Anzeige
Anzeige
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige