Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Gehaltscheck Fachinformatiker: So viel ist für dich im kommenden Jahr drin

Eine aktuelle Studie der Robert Walters Group gibt einen Ausblick auf die Entwicklungen im IT-Sektor für kommendes Jahr – und für Fachinformatiker sind die nicht schlecht. Wer sich mit KI und Cybersicherheit auskennt, hat äußerst gute Aussichten auf Jobs mit hohen Gehältern.

Von Christian Weindl
2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Jedes Jahr gibt die Robert-Walters-Studie einen Gehaltsausblick (Foto: D-VISIONS / Shutterstock)

Jedes Jahr führt das britische Personalvermittlungsunternehmen Robert Walters unter 500 Fach- und Führungskräften aus unterschiedlichen Bereichen eine Umfrage zum Arbeitsmarkt durch. Wir fassen hier das Wichtigste aus dem Fachbereich Information Technology zusammen.

Anzeige
Anzeige

Jahresgehälter in der IT-Branche können sich auch 2024 sehen lassen

Was die Gehälter im IT-Sektor angeht, so kann man im Jahr 2024 von einer leichten Steigerung ausgehen. Immerhin 70 Prozent der befragten Unternehmen planen, die Gehälter im kommenden Jahr zu erhöhen. Gefragte Positionen wie IT Governance Consultants und Data Scientists können wohl gemäßigte Gehaltssteigerungen von bis zu 5 Prozent erwarten.

Insgesamt ist das Lohnniveau im IT-Sektor nach wie vor sehr gut. Erfahrene Fachkräfte setzen ihre Jahresgehälter bei bis zu 140.000 Euro an. Am meisten verdienen laut Umfrage Chief Information/Technology Officers mit mehr als acht Jahren Berufserfahrung. Ihre Löhne belaufen sich auf mehr als 180.000 Euro im Jahr.

Anzeige
Anzeige

IT- oder Engineering Teamleader:innen mit mehr als drei Jahren Berufserfahrung dürfen im Schnitt mit 90.000 bis 120.000 Euro rechnen. Das Maximum liegt damit um 10.000 Euro höher als in diesem Jahr. Die kleinsten Jahresgehälter liegen ungefähr bei 60.000 Euro.

IT-Arbeitsmarkt 2024: Spezialisierung auf KI und Cybersicherheit zunehmend gefragt

Die Jobaussichten im IT-Bereich sind je nach Qualifikation sehr gut und 59 Prozent der Befragten sind zuversichtlich, was die Aussichten auf einen Job angeht. Fachkräfte mit Spezialqualifikationen und Zusatzqualifikationen sind äußerst gefragt.

Anzeige
Anzeige

Dabei setzen Unternehmen vor allem auf Spezialist:innen in den Bereichen Künstliche Intelligenz und Cybersicherheit. Kommunikationsfähigkeit und ein Händchen für Projektmanagement sind Talente, die Bewerber:innen besonders attraktiv machen.

Unternehmen tun laut Studie gut daran, Flexibilität zu zeigen, Zusatzausbildungen anzubieten und den Erwerb von Zertifikaten zu finanzieren, wenn sie Fachpersonal anlocken wollen. Die Fachkräfte legen außerdem vor allem Wert auf spezialisierte Stellen im Bereich KI. Auch ein beschleunigter Bewerbungsprozess macht Unternehmen bei Fachkräften beliebt.

Anzeige
Anzeige

Im Schnitt bleibt Fachpersonal derzeit laut Umfrage 2,2 Jahre in einer Anstellung, ehe die Spezialist:innen wechseln. Der Frauenanteil ist im Bereich IT nach wie vor äußerst gering. Mehr als drei Viertel der Branche setzen sich aus Männern zusammen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
3 Kommentare
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Robin
Robin

Ich frag mich wer da befragt wurde und vor allem in welchen Firmen befragt wird.
In meiner Region liegt der Schnitt weit weit weit geringer. Die meisten kommen nicht mal nahe an die 60.000€ im IT Bereich.

Antworten
Dukat
Dukat

Das habe ich mich auch gefragt.
Das verdient nicht mal annähernd ein FiSi selbst wenn er danach noch studiert oder sich sonst irgendwie weitergebildet hat.
Klar kriegt man dutzende Wechselangebote und Sorgen um den Job muß sich keiner machen, aber wer 100k+ verdienen will tut das nicht in Deutschland.

Antworten
Felix Römer
Felix Römer

Die Verlinkung zu der Veröffentlichung von Robert Walters funktioniert nicht. Ich komme hier nur auf deren Startseite, dort ist kein Artikel zu finden.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige