Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Geminiden: So könnt ihr den Sternschnuppen-Schauer heute Abend beobachten

Heute Abend erreicht der Geminiden-Schauer seinen Höhepunkt. Mit etwas Glück könnt ihr den Sternschnuppenschauer auch von Deutschland aus zu Gesicht bekommen.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Der Geminiden-Schauer erreicht am 14.12.2023 seinen Höhepunkt. (Foto: Shutterstock.com)

Mit bis zu 150 Meteoren pro Stunde gelten die Geminiden als einer der größten Sternschnuppenschwärme. Seinen Höhepunkt findet das Spektakel in der Nacht vom 13. auf den 14. Dezember. Nach Angaben der Vereinigung der Sternfreunde ist die gesamte Nacht über mit Sternschnuppen zu rechnen. Theoretisch solltet ihr zwar schon am frühen Abend Sternschnuppen am Osthimmel sehen können, aufgrund des zunehmenden Mondes dürftet ihr jedoch in den frühen Morgenstunden die meisten Sternschnuppen zu Gesicht bekommen.


Der scheinbare Ausstrahlungspunkt der Sternschnuppen, fachsprachlich als Radiant bezeichnet, liegt knapp nördlich des hellen Sterns Castor, der sich im Sternbild Zwillinge befindet. Das Sternbild heißt auf lateinisch Gemini und gibt den Geminiden so ihren Namen. Sofern das Wetter mitspielt, seht ihr das Sternbild zunächst im Osten, später in der Nacht dann im Süden und am Dienstagmorgen im Nordwesten.

Japanisch-deutsches Forschungsprojekt soll Geheimnis der Geminiden lüften

Anzeige
Anzeige

Als Ursprung der Geminiden gilt der Asteroid Phaethon. Der Kleinplanet wurde 1983 erstmals entdeckt. Phaethon bewegt sich in rund 524 Tagen auf einer stark elliptischen Bahn um die Sonne. Eine genauere Untersuchung steht für 2028 an. Dann soll der Asteroid im Rahmen einer gemeinsam von der japanischen Raumfahrtagentur Jaxa und der deutschen Raumfahrtagentur DLF geplanten Weltraummission eingehender untersucht werden.

Die Destiny Plus genannte Mission soll 2024 starten. Das primäre Ziel ist die Erprobung eines Ionenantriebs für interplanetare Missionen. Im Rahmen der Mission soll kosmischer Staub analysiert werden. Später soll dann im Vorbeiflug an Phaethon auch dessen Oberfläche untersucht werden. Die Raumsonde soll dazu auf bis zu 500 Kilometer an den Kleinplaneten herankommen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige