Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

„Gib Edge eine Chance“ – Microsoft will Windows-10-User vom Browserwechsel abhalten

(Screenshot: Microsoft / YouTube)

Microsoft lässt nichts unversucht, User im eigenen Ökosystem zu behalten und setzt dafür sogar kleine Tricks ein. Ein neuer Windows-10-Build mit der Versionsnummer 10568 enthält beispielsweise ein Feature, mit dem ihr euch zweimal überlegen sollt, vom Standard-Browser Edge zu Chrome oder Firefox zu wechseln.

Windows 10: Microsoft Edge soll Standardbrowser bleiben

microsoft-edge-windows-10-shot
„Give Microsoft Edge a shot“ – so die Bitte in Windows 10. (Screenshot: The Verge)

Jeder User hat einen favorisierten Browser – für die einen ist es Chrome oder Safari, für die anderen Firefox oder Opera. Für Microsoft gibt es aber nur einen richtigen Browser – und das ist der mit Edge-Browser. Damit User sich auch für diesen entscheiden, greift Microsoft in einer neuen Windows-10-Vorabversion zu interessanten Mitteln.

Denn in den entsprechenden Windows-10-Einstellungen, in denen der Standard-Browser gewählt werden kann, hat Microsoft einen Zwischenschritt integriert: Will man von Edge zu einer Browser-Alternative wechseln, öffnet sich ein Fenster mit der Message: „Give Microsoft Edge a shot.“ – frei übersetzt: „Gib Microsoft Edge eine Chance.“ Zusätzlich werden dem User die Vorzüge des hauseigenen Browsers aufgezählt. Zu diesen zählen beispielsweise die Möglichkeit, auf Websites zu schreiben und seine Aufzeichnungen mit anderen zu teilen. Ebenso soll ein Lesemodus vor Ablenkungen schützen. Die Integration des digitalen Assistenten Cortana darf natürlich nicht unerwähnt bleiben.

Angesichts dessen, dass es sich bei dem durchgesickerten Build nicht um eine offizielle Version handelt, bleibt abzuwarten, ob die Funktion für alle Nutzer bereitgestellt wird, oder ob Microsoft nur ein wenig herumexperimentiert. Laut The Verge soll diese neue Windows-10-Funktion allerdings in den nächsten Wochen veröffentlicht werden. Angeblich soll ein solches Hinweisfenster nicht nur beim Browser-Wechsel angezeigt, sondern auch entsprechende Warnungen beim Wechsel der Fotos- und Musik-App eingeblendet werden.

via www.theverge.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

6 Reaktionen
tiptronic

Wenn die Edge für OSX anbieten, würde ich den glatt mal ausprobieren...

Antworten
JK

Muss man gleich der EU melden.
Dann kann M$ wieder paar Millionen blechen.

Antworten
Patrick

Habe dem Edge eine Chance gegeben. Leider kann man bisher noch nicht die Entwicklertools im Browserfenster andocken. Da ich zur Zeit nur einen Screen habe, ist mir das echt zu umständlich zwischen den Fenstern zu switchen. Besonders beim "Element untersuchen" ist dies ziemlich nervig.

Außerdem zeigt mein Edge seit ein paar Tagen einfach immer die Font Times New Roman statt Arial auf Websites an.... komischer Bug.

Vielleicht sieht es in ein paar Monate ja besser aus. Dann löst er den Ressourcen-fressenden Chrome vielleicht doch noch ab.

Antworten
Stephan

Ohne Plugin Framework ist Edge leider gar keine Option ( Pushbullet, Lastpass, etc.)

Antworten
Holger

habe das Update auf 10 bisher noch nicht gemacht aber werde wohl bei meinen geliebtem Chrome Browser bleiben

Antworten
Tobias Wolter

Das ist keine gute Idee. Denn wenn der Anwender bereits wechseln möchte, dann hat er dafür auch einen Grund. Ihn nun am Wechsel zu hindern, schafft vermutlich eher das Gegenteil.
Technisch bietet Edge nur wenige Argumente gegen Chrome. Ich wechsle nicht, nur weil Microsoft nach 10 Jahren (fast) wieder den Anschluss geschafft hat.

Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Patrick Abbrechen

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.