Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Google Perspectives gegen KI und Spam: So will die Suchmaschine euch mehr Inhalte von Menschen zeigen

Immer mehr Informationen landen im Netz, die von KI oder rein für SEO-Zwecke und daher ohne Informationsgehalt generiert worden sind. Mit Google Perspectives sollen Infos von Menschen in der Suche auffindbarer werden. Das könnte aber auch nach hinten losgehen.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Google hat aus dem Karussell einen ganzen Tab gemacht. (Grafik: Google)

Google stellte rund um die I/O 2023 offiziell das Feature Perspectives vor, das in der Google-Suche „in den kommenden Wochen“ im englischsprachigen Raum implementiert werden soll. Es soll dabei helfen, zwischen SEO- und KI-Inhalten menschliche Perspektiven, beispielsweise auf Reddit oder in anderen Foren, einfacher zu finden.

Google Perspectives: Menschliche Perspektiven in der Suche

Google wird den Perspectives-Tab „in den kommenden Wochen“ in der Suche ausrollen. Dabei soll das Feature oben zwischen den News-, Bilder- und Shopping-Tabs auftauchen. Tippen Nutzer:innen darauf, öffnet sich ein Pinterest-artiger Feed. Dort angezeigt werden Youtube-Videos, Beiträge von Reddit, Stack Overflow und aus anderen Foren, Posts von persönlichen Blogs und mehr Inhalte, die Google als menschliche Erfahrungsberichte einordnet.

Anzeige
Anzeige
Screenshots des Google Perspective Features

Über den kleinen Button gelangt man zum neuen Tab. (Grafik: t3n/Google)

Den Fokus, Erfahrungen von Menschen leichter in der Suche auffindbar zu machen, gibt es bei Google schon länger: Das Perspectives-Feature wurde bereits Ende März in einem Blogbeitrag angekündigt, damals noch in Karussellform. Ein Karussell namens Discussion and Forums, das nur Forenbeiträge ausgibt, stellte Google im September 2022 vor, als es für die USA in Englisch ausgerollt wurde.

Wann das Search-Feature nach Deutschland kommt, ist unklar.

Anzeige
Anzeige

Es hatte sich in der Vergangenheit etabliert, dass Menschen nach einem Begriff suchen – mit dem Anhang „reddit“. Die Suchintention ist dabei: Berichte von Menschen auf Reddit zu dem Suchbegriff. Damit kommen Suchende an teilweise wenig hilfreichen oder werblichen SEO-Beiträgen und KI-generierten Inhalten vorbei und finden direkt Erfahrungsberichte von echten Menschen. Insbesondere jüngere Leute würden die Erfahrungen anderer Menschen mehr schätzen als Inhalte von Marken, Firmen oder Institutionen, sagte Liz Reid, Search Vice President bei Google, gegenüber The Verge. Mit Google Perspectives soll dieses Verhalten aufgegriffen werden.

Immer mehr KI-Inhalte im Netz, teilweise ohne Qualitätskontrolle

Schon mit den Helpful-Content-Updates sollten menschliche und ausführliche Erfahrungsberichte einen höheren Wert erhalten als „KI-generierter Müll“, wie David Pierce von The Verge es bezeichnet. Dieser taucht immer häufiger im Internet auf, weil Sprachmodelle – unter anderem Bard von Google selbst – eine massenhafte Inhaltserstellung ermöglichen. Die Qualitätssicherung muss allerdings händisch durch Menschen erfolgen, was in einigen Fällen nicht passiert – wie beispielsweise bei den 49 „News“-Seiten, die die US-Organisation Newsguard enttarnt hat.

Anzeige
Anzeige

Fake News verbreiten sich stark über Social Media. Solche Inhalte werden durch diese Module stärker verbreitet und aus den Plattformen in die Suche getragen. Wie Techcrunch bereits 2017 berichtete, hatte das On-Twitter-Modul Desinformation zu einer Schießerei in Texas hervorgehoben. Ohne eine strenge Prüfung der Inhalte vor der Ausspielung könnte das Perspectives-Modul zur Verbreitung von Fake News und Desinformation beitragen. Hier bleibt abzuwarten, wie bewertet werden soll, welche Inhalte ausgespielt werden können.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige