News

Google Stadia verbraucht beim mobilen Gaming bis zu 20 Gigabyte pro Stunde

Knackiger Datenverbrauch beim Gaming mit Google Stadia. (Foto: Google)

Bis zu 20 Gigabyte pro Stunde kann mobiles Spiele-Streaming bei 4K mit Google Stadia verbrauchen. Selbst bei HD sind es noch über 12 Gigabyte pro Stunde.

Wenn ihr Spiele mit Google Stadia auf eure Mobilgeräte streamt, solltet ihr das schon aus Stream-Stabilitätsgründen nur im WLAN tun. Die Größe des Datenverbrauchs beim Streaming dürfte jedoch ein weiterer guter Grund sein – der kann nämlich äußerst knackig werden, wenn ihr mindestens in HD-Auflösung spielt.

In der neuesten Version der Stadia-App (V.2.2.2) finden sich bei den Einstellungen der Übertragungsqualität Angaben zum Datenverbrauch des Streamings. 9to5Google zufolge kostet euch das Cloud-Gaming 12,6 Gigabyte Daten pro Stunde, wenn ihr den „ausbalancierten” Modus mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln (1080p) wählt. Dreht ihr die Qualität auf den Datensparmodus von 1.280 x 720 Pixel (720p) runter, sind es immer noch 4,5 Gigabyte – bei der höchsten Qualitätsstufe 4K sogar bis zu 20 Gigabyte pro Stunde.

Screenshot der Google-Stadia-App mit Angaben zum Datenverbrauch.

In der Google-Stadia-App finden sich Angaben zum Datenverbrauch: 4,5 Gigabyte bei 720p, 12,6 Gigabyte bei 1080p und bis zu 20 Gigabyte bei 4K-Streaming. (Screenshot: 9to5Google)

Das Update der Stadia-App brachte neben den Datenverbrauchinfos kleinere visuelle Verbesserungen mit.

Datenverbrauch anderer Streaming-Dienste

Zum Vergleich: Netflix verbraucht pro Stunde bis zu 3,3 Gigabyte auf einer 1080p-Auflösung. Selbst bei 4K-Streaming bewegt sich der Verbrauch zwischen rund sieben Gigabyte und circa 12 Gigabyte pro Stunde – und kratzt damit nur knapp am ausbalancierten Modus von Stadia. Disney+ ist ersten Berichten zufolge mit 2,2 Gigabyte bei 1080p dabei – 4K wird auf 5,1 Gigabyte geschätzt.

Zum etwas hinkenden Vergleich: Spotify, reines Audio-Streaming, kostet euch pro Stunde 150 Megabyte auf der höchsten Qualitätseinstellung von 320kbps.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung