Anzeige
Anzeige
Fundstück

So schräg klingt das Magnetfeld der Erde

Das Erdmagnetfeld schützt unser Leben. Nun haben Expert:innen es vertont und speziell die Interaktion mit Sonnenstürmen klingt gruselig.

1 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

Das Magnetfeld der Erde ist ein dynamisches und komplexes Konstrukt, das uns vor schädlichen Einflüssen aus dem Weltraum schützt. (Illustration: Capitano Footage/Shutterstock.com)

Wissenschaftler:innen der Technischen Universität Dänemark haben die magnetischen Signale der Erde in Töne umgewandelt. Die Esa berichtete über das Projekt, das Wissenschaft und Kunst verbindet. Das Ziel der Aktion ist jedoch ein anderes.

Anzeige
Anzeige

Esa-Mission als Datenquelle

Das Team verwendete als Ausgangspunkt die Daten der Swarm-Mission. Das Esa-Projekt setzte 2013 die gleichnamigen Satelliten aus, um genauer zu verstehen, wie das Magnetfeld der Erde funktioniert. Sie messen jedoch nicht nur dessen Signale, sondern auch die, die vom Erdmantel, der Erdkruste und den Ozeanen sowie der Ionosphäre und der Magnetosphäre ausgehen. Die Esa warnte vor Kurzem wegen einer erhöhten Gefahr für Satelliten. Die Vertonung der Daten ergibt ein grusliges Durcheinander aus Klirren, Rumpeln und Schleifgeräuschen.

Das Klirren von Sonnenstürmen

„Das Rumpeln des Magnetfeldes wird von der Darstellung eines geomagnetischen Sturms begleitet, der durch eine Sonneneruption am 3. November 2011 ausgelöst wurde“, erklärt der Musiker und Projektbeteiligte Klaus Nielsen. Er attestiert dem Ergebnis: „Das klingt in der Tat ziemlich gruselig.“ Das Team habe jedoch nicht vorgehabt, das Publikum zu erschrecken, sondern wollte auf das Vorhandensein des Schutzschilds aufmerksam machen. Dazu dient auch eine Klanginstallation auf dem Solbjerg-Platz in Kopenhagen, die am 24. und 30. Oktober jeweils dreimal zu hören ist.

Anzeige
Anzeige

Das Magnetfeld der Erde: Eine dynamische Blase

Im Erdkern rund 3.000 Kilometer unter uns erzeugt ein Ozean aus überhitztem flüssigen Eisen das Magnetfeld der Erde. Die flüssige Masse wirbelt herum und daher verändert sich das elektromagnetische Feld andauernd. Die komplexe Blase schützt die Erde vor kosmischer Strahlung und geladenen Teilchen, die Sonnenwinde durch die Galaxis fegen lassen. Diese Teilchen kollidieren mit weiteren Atomen und Molekülen in der oberen Atmosphäre. Ein Teil der Energie ist als Polarlicht zu sehen.

Anzeige
Anzeige

Was Astronauten mit ins Weltall nehmen

Was Astronauten mit ins Weltall nehmen Quelle: Nasa
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige