Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Potenziell gefährlich: Ikea ruft dieses USB-Ladegerät zurück

Ikea warnt vor potenziellen Gefahren im Zusammenhang mit einem ihrer USB-Ladegeräte. Kund:innen, die das Produkt erworben haben, können es in den Filialen des Möbelhändlers zurückgeben und erhalten das Geld zurück.

Von Tatjana Standky
2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Ikea hat einen Rückruf gestartet: Das USB-Ladegerät Åskstorm kann aufgrund eines unsicheren Kabels Verbrennungen verursachen. (Symbolfoto: Marlon Trottmann / Shutterstock)

Denkt man an fünf Dinge, die potenziell gefährlich oder sogar tödlich sein können, schafft es wahrscheinlich eher selten ein Ladegerät ins Ranking. Dabei können auch diese für Schlagzeilen sorgen – nicht nur wenn sie defekt sind.

Anzeige
Anzeige

Der schwedische Möbelriese Ikea hat einen Produktrückruf für das 40-Watt-USB-Ladegerät mit dem klangvollen Namen Åskstorm gestartet. Laut dem Unternehmen kann das Produkt aufgrund eines unsicheren Kabels überhitzen und in der Folge zu Verletzungen führen.

Produkte mit der Modellnummer ICPSW5-40-1 betroffen

Wer sich jetzt direkt zu Hause umschaut und sämtliche Ladegeräte von Ikea einsammelt und entsorgt, sollte beachten, dass es sich bei dem Produkt aus dem Rückruf allein um das Åskstorm Ladegerät mit der Modellnummer ICPSW5-40-1 und der Artikelnummer 50461193 handelt. Die Modellnummer ist auf der Rückseite des USB-Ladegeräts zu finden.

Anzeige
Anzeige

Das Produkt kann in jedem Ikea-Einrichtungshaus ohne Vorlage eines Kaufbelegs zurückgegeben werden. Erstattet wird der volle Kaufpreis; eine postalische Rückgabe ist nicht möglich.

Das besagte Ladegerät wird selbstverständlich nicht mehr zum Kauf angeboten und soll auch nicht mehr verwendet werden. Ikea hat in seinem Rückruf keine Angaben darüber gemacht, ob die Erstattung zeitlich befristet ist. Sollten Kund:innen weitere Fragen haben, können sie sich an die kostenlose Ikea-Rufnummer 0800-5893391 wenden.

Anzeige
Anzeige

Potenzielle Gefahren: Überhitzung und Stromschlag

Die Ursache des Problems liegt am Kabel des Ladegeräts. Das kann nach Angaben des Unternehmens durch Wickeln um das Ladegerät oder durch Verbiegen über einen „längeren Zeitraum“ hinweg beschädigt werden.

Der „längere Zeitraum“ wird im Rückruf nicht näher definiert – es kann sich also um Tage handeln bis das Kabel defekt ist, oder aber um sämtliche weitere Zeitperioden, die man sich noch so vorstellen kann. Kommt es zu einer Schädigung des Kabels, kann es Verbrennungen oder Stromschläge verursachen.

Anzeige
Anzeige

So kann man Gefahren beim Gebrauch von Ladekabeln vermeiden

Grundsätzlich gibt es bei Ladegeräten ein paar Dinge zu beachten, auch wenn kein Rückruf im Raum steht. Sollte das Kabel kaputt oder geknickt sein, kann der Strom nicht gleichmäßig durch das Gerät fließen – das kann zu Überspannungen oder Überhitzung führen. Ein Ladekabel sollte im Idealfall das GS-Zeichen, ein Gütesiegel für „geprüfte Sicherheit“, sowie die CE-Kennzeichnung besitzen.

Sollte man das Ladegerät nicht mehr nutzen, weil beispielsweise das Smartphone voll geladen ist, ist es ratsam, das Kabel samt Netzteil aus der Steckdose zu ziehen. Bleibt es in der Steckdose, kann es dort überhitzen und einen Brand verursachen­. Das Ladegerät bei Nichtnutzung vom Strom zu entfernen, stellt keinen großen Zeitaufwand dar und kann leicht in den Alltag integriert werden.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige