Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Microsoft zieht nach: Impfpflicht für Mitarbeitende

Die steigenden Covid-Zahlen in den USA veranlassen auch Microsoft zur Einführung einer Impfpflicht unter den Mitarbeitenden. Das Unternehmen folgt damit dem Beispiel von Facebook und Google.

Von Teresa Rübel
1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Zutritt zu Microsofts Bürogebäuden gibt es nur noch mit Impfnachweis. (Foto: VDB Photos / Shutterstock)

Die Delta-Variante des Coronavirus verbreitet sich weiter in den USA und sorgt für steigende Fallzahlen. US-Behörden und einige Unternehmen verpflichteten deshalb ihre Mitarbeitenden zur Covid-Schutzimpfung. Jetzt reiht sich Microsoft in die Liste der Unternehmen mit Impfpflicht ein. Alle Angestellten, Lieferant:innen und Besucher:innen, die Microsoft-Gebäude betreten wollen, müssen einen Impfnachweis vorzeigen. Die vollständige Öffnung der Büros verschiebt Microsoft von Anfang September auf den 18. Oktober. Das Unternehmen hatte im März 2020 seine Pforten geschlossen. Von 180.000 Mitarbeitenden weltweit sind rund 100.000 in den USA beschäftigte Microsoft-Angestellten von der Impfpflicht betroffen.

Anzeige
Anzeige

Es soll jedoch einige Ausnahmen geben: Arbeitende Eltern mit Kindern, die zu jung für die Impfung sind, sowie Menschen, die mit immungeschwächten Personen zusammenleben, dürfen zum Schutz ihrer Angehörigen noch bis Januar 2022 im Homeoffice arbeiten. Auch andere Gründe, wie beispielsweise Religion (unter anderem Evangelikale verzichten aus Gottvertrauen auf die Impfung), gelten als Entschuldigung von der Impfpflicht. Nach Januar soll für diese Mitarbeitenden eine alternative Unterbringung eingerichtet werden. Auch alle anderen bereits geimpften Angestellten dürfen nach Absprache mit ihren Vorgesetzten bis zu 50 Prozent ihrer Arbeitszeit flexibel zu Hause verbringen.

Microsoft will Impfpläne weiter anpassen

Das Technologieunternehmen kündigte an, die Entwicklungen zur Corona-Pandemie weiter zu verfolgen und die Rückkehrpläne bei Bedarf anzupassen, wobei die Gesundheit und die Sicherheit der Mitarbeitenden oberste Priorität habe.

Anzeige
Anzeige

Microsoft folgt mit der Einführung der Impfpflicht anderen großen Techfirmen: Facebook verpflichtet seine Mitarbeitenden bis zur Öffnung im Oktober zum Tragen einer Maske. Bis dahin müssen die Mitarbeitenden geimpft sein. Auch Google öffnet voraussichtlich Mitte Oktober die Büros wieder und verlangt einen Impfnachweis von den Mitarbeitenden. Bereits seit Ende Juli gilt in den US-Produktionsstätten von Netflix eine Impfpflicht für alle Mitwirkenden.

Anzeige
Anzeige
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige